Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Dank für die Ehrenamtlichen

Verleihung der Ehrenamtskarte an 20 Bürger/innen aus der Region
+
Verleihung der Ehrenamtskarte an 20 Bürger/innen aus der Region

Stephanskirchen - 20 Bürgerinnen und Bürgern aus Stephanskirchen, Vogtareuth, Söchtenau und Prutting haben am Freitag die Bayerische Ehrenamtskarte erhalten.

Im Rathaus von Stephanskirchen bedankte sich der stellvertretende Landrat Josef Huber für das lange Durchhalten im nicht immer ganz einfachen Ehrenamt: Man übernehme Verantwortung, die Familie müsse mitziehen, Entbehrungen seien unvermeidlich. Daher sei es eine Notwendigkeit, die Ehrenamtlichen hervorzuheben, meinte Huber. Sie sollen Vorbild sein für Andere, damit auch die sich engagieren.

Der Hausherr, Stephanskirchens Bürgermeister Rainer Auer sah in den Geehrten den Gegenentwurf zur um sich greifenden Ellbogengesellschaft. Sie tragen zur Lebensqualität in den Gemeinden bei, lobte Auer. Die Bayerische Ehrenamtskarte, verliehen durch den Landkreis Rosenheim, will mehr sein als ein öffentliches Lob. Aktuell bieten 33 Unternehmen und Gemeinden aus dem Landkreis Vergünstigungen bei Vorlage der Karte an.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Kommentare