Grünen Ortsverband Stephanskirchen

Grüne ziehen mit junger Ärztin Nicole Eckert als Bürgermeisterkandidatin in den Wahlkampf

+
Auf dem Foto von links nach rechts: Claudia Köhler, Mdl und Stimmkreisbetreuerin, Quirin Kirchhof, Birgit Krause-Kratz, Heinz Bruns, Elisabeth Gürtler, Matthias Wenig, Peter Wiedeburg, Cornelia Beblo, Bürgermeisterkandidatin Dr. Nicole Eckert, Johannes Lessing, Janna Miller, Thomas Bönisch, Stefan Schiller, Daniela Kuhn, Wolfgang Krenzler

Stephanskirchen - Am 07.11.2019 trafen sich die Stephanskirchner Grünen und ihre Freund*innen im Café Altbacken zur Wahl ihrer Bürgermeisterkandidatin und ihrer Gemeinderatskandidat*innen. „Besser vorbeugen als zu therapieren!“ Dieses Motto legt die Ärztin all ihren Vorhaben für Stephanskirchen zu Grunde.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Claudia Köhler, MdL und Stimmkreisbetreuerin, eröffnete die gut besuchte Veranstaltung mit einem mitreißenden Plädoyer für eine mutige und zukunftsorientierte Kommunalpolitik. „Wir müssen jetzt die Weichen stellen und deshalb freue ich mich ganz besonders, dass ihr so viele junge Mütter auf die forderen Plätze gewählt habt. Endlich greifen junge Frauen auch nach der Macht.“ Eduard Huber, grüner Bürgermeisterkandidat für Bad Endorf, führte als Wahlleiter souverän durch den Abend und übergab als erstes das Wort an Dr. Nicole Eckert, die sich als Bürgermeisterkandidatin bewarb. 

Mehr Sonnenenergie, kindgerechtere Radwege und Seniorenprojekte

Die 41-jährige Ärztin und Mutter von drei Töchtern lebt mit ihrer Großfamilie am Schloßberg. In die Kommunalpolitik kam die gebürtige Münchnerin auch, um den Klimaschutz in Stephanskirchen bürgernah weiterzuentwickeln. Mit mehr Sonnenenergie, kindgerechteren Radwegen und gezielten Seniorenprojekten möchte sie die Herzen der Stephanskirchner*innen erobern. Beispielsweise möchte sie sich für eine Verbesserung der Hör-Versorgung unserer Senioren einsetzen, damit diese wieder mehr Sicherheit und Lebensqualität im Alltag erlangen und somit länger selbstständig bleiben. Dazu gehört auch die Planung von bezahlbarem und klimaverträglichem Bauen in Mehrgenerationenhäusern. Nicht nur eine Fahrradbrücke über den Inn braucht Stephanskirchen dringend, sondern auch eine Brücke zwischen Tradition und Innovation. Klimaschutz ist nicht nur ein mutiger Schritt in die Zukunft, sondern steigert auch die regionale Wertschöpfung und stärkt unsere ländlichen Strukturen. Von „Bauernliebe“ redet Nicole Eckert und meint, dass die Grünen es sind, die sich wirklich um den Erhalt der Kleinbauern kümmern. „Denn unsere Landwirte ernähren uns regional und erfreuen jedes Kinderherz, aber sie brauchen auch politische Unterstützung gegen die Industrialisierung ihrer Betriebe.“ Dr. Nicole Eckert wurde einstimmig zur Grünen Bürgermeisterkandidatin für Stephanskirchen gewählt. 

Die Liste der Gemeinderatskandidaten

Paritätisch besetzte Liste für den Gemeinderat

Für den Gemeinderat wählten die Grünen eine dem Frauenstatut entsprechende, paritätisch besetzte Liste, das heißt die Hälfte der 24 Gemeinderatskandidat*innen sind Frauen. Und ins Auge fällt außerdem, dass die Hälfte der Kandidat*innen unter 45 Jahre alt ist. Die Ortsvorstände Janna Miller und Matthias Wenig sind erfreut, Bewerber*innen aus möglichst vielen unterschiedlichen Ortsteilen und aus ganz unterschiedlichen Arbeitsbereichen gefunden zu haben. So finden sich auf der Grünen Liste von der Ärztin bis zum Zahntechnikermeister und von der Kinderpflegerin bis zum Software-Entwickler Stephanskirchner*innen mit ganz unterschiedlichen Berufen. 

Energie war im Café Altbacken zu spüren und Aufbruchsstimmung in einer großen Runde Stephanskirchner*innen aller Altersgruppen, die künftig mehr mitgestalten wollen in ihrer Gemeinde. Auch weil sie aufgerüttelt wurden von den klimapolitischen Aktivitäten unserer Jugendlichen. Stephanskirchen hat 2012 beschlossen, bis 2030 seine CO2-Emissionen um 39% zu senken. Die Grünen möchten dies in den nächsten sechs Jahren umsetzen.

Zum Abschluss verteilten Janna Miller, amtierende Gemeinderätin und Ortssprecherin der Grünen Stephanskirchen, und Dr. Nicole Eckert, selbstgemachte Badepralinen – zum Entspannen vor dem Wahlkampf. Dererste Schritt in Richtung Kommunalwahl 2020 mit 24 engagierten Gemeinderatskandidaten und einer hochmotivierten Bürgermeisterkandidatin ist somit geschafft.

Mitteilung Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Stephanskirchen

Zurück zur Übersicht: Stephanskirchen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT