Polizei sucht dringend Zeugen

Mutmaßlicher Raser aus Prien zwischen Stephanskirchen und Prutting unterwegs

Stephanskirchen - Am Freitagmittag um kurz vor 14 Uhr konnten mehrere Zeugen einen Raser zwischen Stephanskirchen und Prutting beobachten. Die Polizei sucht weitere Informationsquellen. 

Die Meldung im Wortlaut

Verkehrsteilnehmer meldeten am Freitag einen VW-Fahrer, der auf der Staatsstraße 2095, zwischen Stephanskirchen und Prutting mehrere Autofahrer überholt haben soll. Dabei soll er trotz Gegenverkehr überholt haben und die entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer haben deshalb auch stark abbremsen müssen. 

Beim Wiedereinscheren habe er die anderen Lenker gefährdert, denn auch sie mussten stark abbremsen, nur so konnte laut Zeugen ein Unfall verhindert werden. Anschließend habe der VW-Fahrer erneut zum Überholen angesetzt, scherte trotz Gegenverkehr aus und habe erneut entgegenkommende Autofahrer gefährdert. 

Der VW Fahrer wurde von den Zeugen auf der Weiterfahrt nach Bad Endorf dann aus den Augen verloren. Über das mitgeteilte Kennzeichen konnte der 59-jährige Autofahrer aus Prien kurz danach zu Hause angetroffen werden. 

Der Priener war sich konkret keiner Schuld bewusst. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Die Polizei prüft in Absprache mit der Staatsanwaltschaft, ob er den Führerschein weiter behalten darf. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare