Projektentwickler bringen Vorschlag

Ausschuss diskutiert: Neues Nahversorgungszentrum in Haidholzen?

Stephanskirchen - "Haidholzen-Mitte" – der Bau- und Umweltausschuss in Stephanskirchen hat am Dienstag über ein mögliches neues Nahversorgungszentrum im Bereich Haidenholz-, Ring- und Hermann-Löns-Straße diskutiert.

Aktuell geht es um zwei Vorschläge der Projektentwickler Rauscher und Brückner. Beide sehen im Bereich des ehemaligen "C+C-Marktes" eine neue Bebauung mit Einzelhandel und Wohnungen vor. Geplant sind ein Vollsortimenter und ein Drogeriemarkt, außerdem zusätzlich ein Getränkemarkt oder ein Bäcker. Das berichtet Radio Charivari.

Des Weiteren sollen Wohnungen entstehen und auch ein Bereich für betreutes Wohnen. Eine Entscheidung konnten die Ausschussmitglieder nicht treffen, zu viele Fragen seien noch offen. Zum einen geht es um die Anzahl der Stellplätze und wie der Bereich künftig angefahren werden könnte. Bereits jetzt gebe in den engen Straßen kaum ein Durchkommen.

Außerdem soll mit potentiellen Betreibern gesprochen werden, um die Realisierbarkeit zu prüfen. Dennoch sei es schon lange der Wunsch der Gemeinde, den Ortskern in Haidholzen zu beleben, sagte Bürgermeister Rainer Auer.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare