"Arbeiten nicht zufriedenstellend"

Steuern fließen in Kanalisation

+
Jetzt ausgestattet mit Kanaldeckeln: Ortsdurchfahrt von Percha.

Feldkirchen-Westerham - Für die Kanalisation der Ortschaft Percha hat die Gemeinde Feldkirchen-Westerham rund 400000 Euro aufgewendet.

An den Gesamtkosten beteiligt sich der Freistaat Bayern mit 67 Prozent, 33 Prozent werden an die Besitzer der mittlerweile angeschlossenen Häuser umgelegt.

Vergangenen Woche teilte das Wasserwirtschaftsamt in Rosenheim der Gemeinde Feldkirchen-Westerham mit, dass ein so genannter Bewilligungsbescheid erlassen worden ist. Im Klartext heißt das: Das Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit überweist noch in diesem Jahr einen Teilbetrag in Höhe von rund 144000 Euro. Das Geld stammt aus dem Aufkommen der Kraftfahrzeugsteuer, wie es in dem Bescheid heißt.

"Bautechnisch gesehen sind die Arbeiten in Percha jedoch nicht zufriedenstellend verlaufen. Stattdessen bestehen gegenüber der beauftragten Firma noch erhebliche Nachforderungen", bestätigte jetzt Bernhard Schweiger, Bürgermeister der Gemeinde Feldkirchen-Westerham, auf Nachfrage unserer Zeitung.

me/Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT