Kinder begrüßen Kardinal Reinhard Marx

+
von links: Weihbischof Engelbert Sieber, Protokoll-Chef Axel Bartelt von der Bayer. Staatskanzlei, Domdekan Dr. Lorenz Wolf, Familie Kink, Reinhard Kardinal Marx und Kultusminister Dr. Ludwig Spänle

Kohlstatt - Es war ein ganz großer Tag für die achtjährige Marlies und den zehnjährigen Hansi Kink aus Kohlstatt. Sie durften den neu geweihten Kardinal Reinhard Marx bei seiner Ankunft begrüßen.


Reinhard Kardinal Marx kam von Rom in München an und wurde dort von Domprobst und Weihbischof Engelbert Sieber, von Domdekan Prälat Dr. Lorenz Wolf sowie von Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spänle begrüßt.

Mit einem kleinen Blumenstrauß hießen die Trachtenkinder Marlies und Hansi Kink vom Trachtenverein „D´Hochlandler“ Söllhuben den hohen geistlichen Würdenträger willkommen.


Auf dessen Frage, woher sie kommen, antwortete der Kardinal: „Kohlstatt, nein, das kenne ich noch nicht“. Die Kink-Kinder übergaben dem Kardinal noch ein Glückwunschschreiben ihrer Schulfreunde von der Grundschule Söllhuben. Begleitet wurden die Trachtenkinder von ihren Eltern Marianne und Hans Kink vom „Samerhof“ in Kohlstatt.

Anton Hötzelsperger

Kommentare