"Bürgermeister-Frühstück" mit Otto Lederer

Tuntenhausen - Zusammen mit Bürgermeister Otto Lederer trafen sich am vergangenen Dienstag Unternehmer der verschiedensten Branchen zum gemeinsamen Frühstück.

Ziel des Unternehmer-Frühstück war der gegenseitige Gedankenaustausch. So konnten sowohl die Unternehmer als auch die obersten Gemeindevertreter Ihre Fragen und Wünsche im direkten Gespräch miteinander erörtern. In der gemütlichen Atmosphäre der „Schmaklerhütte“ von Klaus Pornberger freuten sich die Teilnehmer über das reichhaltige Frühstück mit verschiedenen Leckereien direkt von Erzeugern aus der Region. Neben den kulinarischen Freuden fanden die Teilnehmer unter Moderation von Anton Bürger, Vorsitzender des BdS / Gewerbeverband Bad Aibling – Tuntenhausen auch viele interessante Themen für deren Besprechung sich die Bürgermeister Lederer und Tiehl viel Zeit genommen haben.

So wurde unter Anderem über die Situation der Gewerbetreibenden in der Gemeinde im Allgemeinen und über das Gewerbegebiet „Oberrainer Feld“ im Besonderen gesprochen. Auch der Zustand und die Sanierungsvorhaben der Gemeinde-, Kreis- & Staatsstraßen im Gemeindegebiet war ein wichtiges Thema. Neben den eigenen Belangen interessierten Sie die Unternehmer aber auch für die Situation der Landwirte, wobei besonders die schwierige Situation vor allem der kleineren Höfe im Fokus stand. Fast Selbstverständlich stand auch das Thema Fachkräftenachwuchs und damit die Thematik „Zukunft der Haupt- beziehungsweise Mittelschule“ zur Diskussion. Hierbei waren sich alle Anwesenden einig, dass die Hauptschule in der Gemeinde ein positives Beispiel ist. Fast jeder Schüler verlässt die Schule mit dem „Quali“ und ebenfalls fast jeder findet direkt im Anschluss eine Ausbildungsstelle. Viele der Ausbildungsstellen sogar im Gemeindegebiet. Ebenfalls als recht positiv wurde die Situation bei den Arbeitsplätzen in der Gemeinde eingestuft. So stehen den ca. 2000 Arbeitnehmern, welche im Gemeindegebiet ansässig sind fast 1.800 Arbeitsplätze innerhalb der Gemeindegrenzen gegenüber.

Nach ca. 2 Stunden löste sich die Versammlung wohl gesättigt und mit dem Verlauf der Veranstaltung offensichtlich sehr zufrieden langsam auf, vor allem, da Herr Lederer zu einem seiner angenehmsten Ämter ins Rathaus eilen musste, zu einer Hochzeit.

Beide Seiten, Unternehmer wie auch die beiden Bürgermeister zeigten sich mit dem Verlauf und den Inhalten der Veranstaltung sehr zufrieden und verabredeten, dieses Treffen regelmäßig zu wiederholen. So werden die Gewerbetreibenden der Region voraussichtlich im November zum nächsten „Bürgermeister-Frühstück“ eingeladen werden.

Pressemitteilung BdS/Gewerbeverband Bad Aibling - Tuntenhausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT