Hilfe für Unwetter-Opfer

Riedering - Nach den schweren Unwettern ist der Schaden erst deutlich geworden. Radio Charivari hat eine Spendenaktion gestartet. Eine Betroffene schildert die Sorgen ihrer Familie.

Gleich mehrere Unwetter haben vor allem die Gemeinde Riedering in der vergangenen Zeit erschüttert. Einige Unwetter-Opfer stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Wie lange die Aufräumarbeiten dauern werden ist noch nicht abzusehen.

Erlachmühle bei Gewitter überschwemmt

 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner

Lesen Sie auch:

Maria Langner wohnt mit ihrer Familie im Riederinger Ortsteil Erlachmühle. Als die Überflutung kam, konnte sie ihren Augen kaum trauen. "Eine Woche nach dem schweren Sturm kam auch noch das Hochwasser. Der Keller wurde überflutet, die Fenster von den Wasser- und Schlammmassen einfach eingedrückt. Unsere Autos wurden übereinander geschwemmt."

Seitdem versucht die Familie, ihr Schicksal zu meistern. "Es war unglaublich, was die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und das Rote Kreuz an diesen Tagen geleistet haben. Jetzt sind wir selbst mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, viele Freunde haben uns geholfen."

Der finanzielle Schaden ist für die Familie noch nicht genau zu überblicken. "Den Sachschaden an den Autos zahlt zum Glück die Versicherung. Wie hoch der finazielle Schaden ansonsten ist, kann ich noch nicht sagen.  Man müsste sich mal hinsetzen und alles zusammenrechnen, aber bis jetzt sind wir noch nicht dazu gekommen. Es ist insgesamt schwer, wieder in das normale Leben zu finden. Irgendwann wird man müde und ist frustriert."

Um die Opfer der Unwetterkatastrophe zu unterstützen, hat Radio Charivari zusammen mit dem Diakonischen Werk eine Spendenaktion gestaret. Helfen Sie mit! Spenden bitte auf das Konto der "Aktion Leuchtfeuer" des Diakonischen Werks bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling (BLZ 711 500 00) Konto Nr. 32 888.

Rubriklistenbild: © tj/Reisner

Kommentare