Viel zu tun für die Rosenheimer Polizei

„Anzeigen-Flut“ gegen Autofahrer wegen mehrerer Drogen- und Alkoholverstöße

Rosenheim - Am Montag und Dienstag kontrollierte die Polizei einige Autofahrer und musste gleich mehrere Anzeigen wegen Drogen- und Alkoholkonsum verfassen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Stephanskirchen, Salzburger Straße, 28. Oktober, 2.30 Uhr

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten im Bereich der Salzburger Straße in Stephanskirchen einen 24-jährigen Autofahrer aus Rosenheim. Beim Fahrer konnten drogentypische Auffälligkeiten, wie z. B. gerötete Augen festgestellt werden. Im Fahrzeug konnte auch deutlicher Marihuana-Geruch wahrgenommen werden, Drogen konnten aber nicht aufgefunden werden. Einen freiwilligen Drogentest verweigerte der 24-Jährige, die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg sowie einem 1-monatigem Fahrverbot eingeleitet.

Rosenheim, Ludwigsplatz, 28. Oktober, 1 Uhr

Über 0,50 Promille zeigte der Atemalkoholtest bei einem 51-jährigen Autofahrer aus Raubling, der im Bereich des Ludwigsplatzes von Rosenheim einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Den Fahrer erwartet ein Bußgeldverfahren, Punkte in Flensburg sowie ein 1-monatiges Fahrverbot.

Rosenheim, Fürstätt, 27. Oktober, 23.45 Uhr

Einen 25-jährigen Autofahrer kontrollierten die Beamten der Rosenheimer Polizei in Fürstätt. Der Mann hatte auffallend gerötete Augen, ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf den Konsum von THC. Den 25-Jährigen erwartet ein Bußgeldverfahren, Punkte in Flensburg sowie ein 1-monatiges Fahrverbot.

Rosenheim, Nussbaumstraße, 27. Oktober, 23 Uhr

Einen 20-jährigen Autofahrer aus Rosenheim stoppten die Beamten in der Nussbaumstraße von Rosenheim. Der Atemalkoholtest zeigte beim Fahranfänger einen Alkoholwert an, für Fahranfänger gilt ein sog. Alkoholverbot beim Führen von Kraftfahrzeugen im Straßenverkehr. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet, zudem droht eine Nachschulung, die von der Fahrerlaubnisbehörde angeordnet werden wird.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa/Sven Hoppe

Kommentare