Schreckliches Familiendrama in Vogtareuth

Bundespolizistin (36) tötet Töchter (10, 12) und sich selbst - Anwohner "fassungslos"

+
Bei einem schrecklichen Familiendrama in Vogtareuth (Landkreis Rosenheim) starben am frühen Freitagmorgen, 3. April, drei Menschen.

Vogtareuth - Am frühen Freitagmorgen, 3. April, kam es in Vogtareuth zu einem größeren Einsatz der Polizei und anderer Rettungskräfte. Inzwischen ist klar: Es handelt sich dabei um ein schreckliches Familiendrama, bei dem eine Bundespolizistin (36) und ihre beiden Töchter (10/12) tot aufgefunden wurden.

DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE:

  • Schreckliches Familiendrama am 3. April in Vogtareuth
  • Bundespolizistin (36) erschießt ihre Töchter (10/12)
  • Anschließend erschießt sich Mutter selbst
  • Hintergrund und Motiv der Tat noch völlig unklar

Update, 16.25 Uhr: Pressesprecher Martin Emig über den aktuellen Stand der Ermittlungen

Martin Emig, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, äußert sich im Video-Interview noch einmal über den aktuellen Stand der Ermittlungen:

Update, 13.05 Uhr - Anwohner absolut "fassungslos"

Nach der schrecklichen Bluttat sitzt der Schock tief in der 3000-Seelen-Gemeinde Vogtareuth (Landkreis Rosenheim). "Ich habe die Familie persönlich nicht gekannt, aber ich bin fassungslos. Dass so etwas in unserem kleinen beschaulichen Dorf passiert, wo die Welt noch in Ordnung scheint, ist mir unbegreiflich", sagte der Anwohner einer Straße in der Nähe des Tatorts gegenüber rosenheim24.de.

*Weitere Informationen/Eindrücke folgen im Laufe des Nachmittags/Abends!*

Update, 12 Uhr - Vater ist wohl auch Bundespolizist

Laut verschiedenen Medienberichten soll auch der Vater der Familie, der derzeit von Seelsorgern psychologisch betreut wird, ein Mitarbeiter der Bundespolizei sein. Offiziell bestätigt wurde dies bis dato jedoch noch nicht.

Familiendrama in Vogtareuth fordert drei Tote

Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot
Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot © dpa
Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot
Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot © dpa
Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot
Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot © dpa
Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot
Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot © dpa
Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot
Gewaltverbrechen in Oberbayern: Mutter und zwei Kinder tot © dpa

Update, 11.15 Uhr - Mutter erschießt Töchter und sich selbst

Nun gibt es erste weiterführende Details zu dem schrecklichen Familiendrama: Um kurz nach 4.30 Uhr wurde der Einsatzzentrale im Polizeipräsidium Oberbayern Süd über Notruf ein Rettungseinsatz in Vogtareuth mitgeteilt. Mehrere Streifenfahrzeuge der Polizei fuhren daraufhin an den Einsatzort. In dem Wohnhaus fanden die Beamten dann drei tote Personen. Dabei handelt es sich um eine 36 Jahre alte Frau und deren 12 und 10 Jahre alten Töchter. Informationen von rosenheim24.de zufolge passierte die Tat im ersten Stock des betroffenen Wohnhauses. Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein (Zweigstelle Rosenheim) übernahmen die Ermittler des zuständigen Fachkommissariats (K1) der Kripo Rosenheim die Untersuchungen. 

Vieles deutet derzeit darauf hin, dass die 36-jährige Mutter ihre beiden Töchter mit einer Schusswaffe tötete und sich damit anschließend selbst das Leben nahm. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, in die unter anderem auch Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamts und Rechtsmediziner eingebunden werden, dauern aber derzeit natürlich noch an. Über die Hintergründe der tragischen Tat ist noch nichts bekannt, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd soeben mitteilte.

Update, 10.39 Uhr - Tote Mutter war Bundespolizistin

Soeben wurde von vor Ort gemeldet, dass es sich bei der getöteten Mutter um eine Beamtin der Bundespolizei gehandelt hat. Das bestätigte Polizeisprecher Martin Emig gegenüber anwesenden Medienvertretern. Weitere Hintergründe zum Tatablauf und Motiv sind weiterhin nicht bekannt.

Update, 10.20 Uhr - Bürgermeister absolut schockiert

Rudolf Leitmannstetter (ÜWG), Erster Bürgermeister der Gemeinde Vogtareuth, zeigte sich angesichts des Familiendramas in einer ersten Stellungnahme absolut schockiert: "Ich habe natürlich davon bereits gehört. Es ist erschreckend, wirklich schlimm." Mehr könne und wolle er zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht sagen. Man solle die Polizei und die Ermittler erstmal in Ruhe ihre Arbeit machen lassen, sagte er auf Anfrage von rosenheim24.de am Vormittag.

Interview mit Polizeisprecher Martin Emig:

Update, 10 Uhr - Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Die Einsatzzentrale der Polizei ist am Morgen gegen 4.40 Uhr per Notruf über den Vorfall informiert worden. Wer die Polizei alarmiert hatte, ist bislang noch nicht offiziell bekannt gegeben worden. "Beim Eintreffen der Rettungskräfte und erster Polizeistreifen hat man in dem Haus zwei getötete Kinder aufgefunden, die offensichtlich Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sind. Ebenso vorgefunden hat man die Mutter der beiden, die ebenfalls tot entdeckt wurde. Nach aktuellem Stand steht die Mutter unter dringendem Tatverdacht", sagte Martin Emig vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd vor Ort. 

Zum aktuellen Stand und weiteren Fortgang der Ermittlungen wollte Emig vor Ort keine weiteren Auskünfte erteilen. Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Rosenheim ermittelt nun mit Hochdruck und wird dabei auch von Gutachtern des Instituts für Rechtsmedizin in München sowie Beamten des Landeskriminalamtes Bayern in München unterstützt.

Update, 9.40 Uhr - Vater wird psychologisch betreut

Der Tatort liegt in einem Wohnhaus in einer ruhigen Siedlung in Vogtareuth. Dort wurden die Mutter und ihre beiden Kinder am frühen Morgen tot aufgefunden. Die Mutter gilt dabei "als dringend tatverdächtig", wie Polizeisprecher Martin Emig vor Ort gegenüber rosenheim24.de erklärte.

Der Vater wird derzeit von Mitarbeitern des Kriseninterventionsdienstes psychologisch betreut. Ob er sich zum Tatzeitpunkt ebenfalls im Haus aufgehalten hat, ist derzeit nicht offiziell bestätigt.

Familiendrama in Vogtareuth: Mutter und zwei Kinder tot aufgefunden

In der Nacht von Donnerstag, 2. April 2020, auf Freitag, 3. April, kam es in Vogtareuth zu einem schrecklichen Familiendrama. In einem Wohnhaus wurden drei Personen tot aufgefunden. Dabei handelt es sich um eine Mutter und ihre beiden Kinder. © gbf
In der Nacht von Donnerstag, 2. April 2020, auf Freitag, 3. April, kam es in Vogtareuth zu einem schrecklichen Familiendrama. In einem Wohnhaus wurden drei Personen tot aufgefunden. Dabei handelt es sich um eine Mutter und ihre beiden Kinder. © gbf
In der Nacht von Donnerstag, 2. April 2020, auf Freitag, 3. April, kam es in Vogtareuth zu einem schrecklichen Familiendrama. In einem Wohnhaus wurden drei Personen tot aufgefunden. Dabei handelt es sich um eine Mutter und ihre beiden Kinder. © gbf

Update, 9.20 Uhr - Mutter wohl die Täterin

Die Süddeutsche Zeitung berichtet nun, dass die Mutter wohl in der Nacht erst ihre beiden Kinder umgebracht und sich anschließend selbst gerichtet hat. Weitere Hintergründe, auch zur Identität der getöteten Personen, sind derzeit nicht bekannt. Nach wie vor sind die Ermittler am Tatort im Einsatz, wie unsere Reporterin soeben von vor Ort meldete.

Update, 9.14 Uhr - Mutter mit zwei Kindern tot aufgefunden

Wie Stefan Sonntag vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Anfrage von rosenheim24.de mitteilte, wurden in dem Haus zwei Kinder und deren Mutter tot aufgefunden. Nach jetzigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass keine weiteren Personen an dem Fall beteiligt waren.

Update, 8.30 Uhr - Offenbar ein Gewaltverbrechen

In dem Haus in Vogtareuth (Landkreis Rosenheim) sind am frühen Freitagmorgen, 3. April, gegen 4.40 Uhr drei tote Personen entdeckt worden. Die Polizei hat daraufhin sofort die Ermittlungen aufgenommen. Es müsse nach jetzigem Kenntnisstand von einem Gewaltverbrechen ausgegangen werden, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd soeben in einer Vorausmeldung mitteilte.

Nähere Hintergründe, wie etwa Tatablauf oder Motiv und weitere Informationen zu den Opfern der Tat sind derzeit noch völlig unklar und nicht bekannt. Der Fundort wurde von der Polizei abgesperrt.

Die Erstmeldung:

In Vogtareuth findet derzeit ein Großeinsatz der Polizei und der Kriminalpolizei Rosenheim statt. Das bestätigte Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, gegenüber der Redaktion von rosenheim24.de. Die genauen Hintergründe sind derzeit unbekannt.

*Weitere Informationen folgen*

mw/ics/mz

Berichterstattung bei Suizid:

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion