In Bad Aibling am 8. November 

"Prinzessinnenhaus" in Vogtareuth für 600.000 Euro ersteigert  

+
Das "Prinzessinnenhaus" in Vogtareuth wird zwangsversteigert.
  • schließen

Vogtareuth/Bad Aibling - Es ist seit Jahren ein "Schandfleck" im Herzen der Gemeinde - nun wurde das "Prinzessinnenhaus" in Bad Aibling versteigert.  

Update, 14.25 Uhr: "Prinzessinnenhaus" versteigert

Für 600.000 Euro wurde das Vogtareuther "Prinzessinnenhaus" am Vormittag des 8. Novembers in Bad Aibling versteigert. Den Zuschlag erhielt laut Vogtareuths Bürgermeister Rudolf Leitmannstetter, der sich unter die Zuschauer in der Außenstelle in Bad Aibling gemischt hat, ein Privatbieter, ein Ehepaar aus der Region. "Es war für mich sehr spannend und auch viele Vogtareuther und umliegende Nachbarn waren vor Ort, um live mit zu verfolgen, wer die Ruine im Herzen unserer Gemeinde ersteigert", erklärt Leitmannstetter gegenüber rosenheim24.de. 

Der Bürgermeister freut sich, dass damit die "unendliche Geschichte" des Vogtareuther "Schandflecks" nun wohl endlich ein Ende haben könnte. "Die Tendenz ging dahin, dass das Ehepaar den Rohbau zu einem Wohnhaus ausbauen möchte - ob es wirklich auch so umgesetzt wird, bleibt freilich abzuwarten", so Leitmannstetter abschließend. "Jetzt aber habe ich einen Ansprechpartner, mit dem ich reden kann - und die Gemeinde Klarheit!" 

Vorbericht: 

Das Haus soll einer Angehörigen des Königshauses der Vereinigten Arabischen Emirate gehören - drum der Name "Prinzessinnenhaus". Aufgrund von offenen Schulden kommt die Bauruine an der Stelle, an der die Krankenhausstraße in die Wasserburger Straße mündet, am Donnerstagvormittag des 8. Novembers unter dem Hammer

Die Eigentümerin des Rohbaus wird vermutlich nicht bei der Versteigerung in der Außenstelle Bad Aibling des Amtsgerichts Rosenheim dabei sein. Der Aufenthaltsort der mutmaßlichen "Prinzessin" ist seit Jahren unbekannt. Das Amtsgericht Rosenheim und die Gläubiger verhandeln bei der Versteigerung über ihren deutschen Rechtsanwalt.

Mitbieten kann grundsätzlich jeder - ob Gemeinde, GmBH oder Privatperson. Es bleibt spannend, wer die Ruine auf dem 672 Quadratmeter großen Grundstück erwerben wird. Der Sachwert wird auf 430.000 Euro geschätzt. 

mb

Zurück zur Übersicht: Vogtareuth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser