Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorerst kein WLAN in Veolia-Zügen

Rosenheim - Veolia, der zukünftige Betreiber der Bahnstrecke Salzburg-München, wird vorerst kein WLAN in seinen Zügen anbieten.

O-Ton Axel Sondermann:

O-Ton

Man sei zwar interessiert daran, den Fahrgästen Internet im Zug anzubieten, bisher habe man aber technische Schwierigkeiten bei der Umsetzung, so Axel Sondermann, der Regionalleiter Süd von Veolia. Er bestätigte gegenüber Radio Charivari aber ein grundsätzliches Interesse an der Bereitstellung von mobilem Internet. In Veolia-Fernbussen gäbe es sogar kostenloses WLAN.

Lesen Sie auch:

Veolia-Linien droht ein verspäteter Start

"Rückfall in mittelalterliche Situation"

Unterschiedliche Tickets für Veolia und DB?

Einigen sich Deutsche Bahn und Veolia auf gemeinsamen Tarif?

Ab Dezember lösen 35 fabrikneue Züge die roten Regionalbahnen der Bahn ab, die bisher auf der Strecke unterwegs sind. Veolia bekam den Zuschlag für die Strecke unter anderem, weil sie Direktverbindungen anbieten will, das die deutsche Bahn bisher nur mit den teureren ICEs und ECs macht.

Quelle: Radio Charivari

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare