Wetter-Ticker für die Region in der KW46

Schickt der Winter nun die ersten "Grüße"? - Schneefallgrenze sinkt

  • schließen
  • Markus Altmann
    Markus Altmann
    schließen

Südostbayern - Wie wird das Wetter in der Region? In diesem Ticker halten wir Sie über die aktuelle Wetterlage in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting und dem Berchtesgadener Land auf dem Laufenden.

Kommt jetzt der Schnee in die Region?

Ab Dienstagnacht bzw. den frühen Morgenstunden am Mittwoch (13.11.2019) haben wir es in der gesamten Region mit einer sinkenden Schneefallgrenze zu tun. Aktuell liegt diese noch bei 600 Meter - 900 Meterr. Im weiteren Verlauf ist sie auf 500 Meter sinkend, vielleicht sogar auf 400 Meter. Es könnte sich also in Lagen überhalb von 500 Meter eine geschlossene Schneeschicht bilden. Rechnen sie daher besonders in den Regionen Rosenheim/Traunstein und dem Berchtesgadener Land mit teilweise winterlichen Straßenverhältnissen. 

Mit wieviel "cm" ist zu rechnen? Das lässt sich aktuell noch sehr schwer sagen, in den höheren Lagen (+1000 Meter) ist mit teilweise mit 50 cm - 70 cm oder auch mehr zu rechnen. In tieferen Lagen wird es, auch wenn es schneien sollte, grün bleiben oder sich nur eine dünne Schneedecke ausbilden... bis 600 Meter reden wir hier also bis Donnerstag von 0-15 cm. 

Noch keine Winterreifen? Dann dies bitte heute unbedingt noch nachholen, ansonsten bitte morgen Bus/Bahn bevorzugen oder Fahrgemeinschaften bilden. Bitte nicht mit Sommerreifen bei winterlichen Straßenbedingungen fahren!

Unwetterservice Südostbayern

Wetter am 12. November

Der Dienstag beginnt am Vormittag im Landkreis Rosenheim bedeckt, während es in den übrigen Landkreisen der Region regnet. Die Temperaturen erreichen am Vormittag Werte zwischen 2 Grad im Landkreis Rosenheim und bis zu 4 Grad in den Landkreisen Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting. 

Nachmittags ist es im Landkreis Rosenheim weiterhin bedeckt. Besonders in den Landkreisen Traunstein, Mühldorf und Altötting regnet es verbreitet. Im Berchtesgadener Land muss mit Schneeregen gerechnet werden. Die Schneefallgrenze sinkt auf 650 Meter Meereshöhe. 

In der Nacht zum Mittwoch fällt in der gesamten südostbayerischen Region der erste Schnee in der Saison 2019/2020. Es muss daher mit glatten Straßen gerechnet werden. Die Tiefstwerte erreichen zwischen 0 und 1 Grad Celsius in der südostbayerischen Region.

Wetter am 11. November

Der Martinstag beginnt frisch mit Temperaturen zwischen minus einem Grad in Mühldorf und Altötting bis hin zu minus sechs Grad im Berchtesgadener Land. Dazu haben wir teils dichten Nebel was auch zu gefährlicher überfrierender Nässe führen kann. Darum vorsichtig fahren und Abblendlicht einschalten! 

Wenn sich dann der Nebel aufgelöst hat wird der Tag sehr sonnig bei Tageshöchsttemperaturen zwischen acht und neun Grad. Das berichtet der Unwetterservice Südostbayern auf seiner Website und auf Facebook

Zum Abend hin aber ziehen wieder Wolken auf, die später dann auch bei um die drei Grad Regen bringen. Im Berchtesgadener Land und in den höheren Lagen der anderen südlichen Landkreise können sich bei zwei Grad und weniger Schneeflocken unter den Regen mischen. Die Schneefallgrenze sinkt vorübergehend auf 800 bis 900 Meter.

Unwetterservice Südostbayern

Rubriklistenbild: © uws

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT