Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wichtige Übungsgeräte für "First Responder"

Rosenheim - Übungsgeräte im Wert von über 13.000 Euro wurden für die Helfer vor Ort bereitgestellt.

Die Sparkasse Rosenheim und der Landkreis finanzierten gemeinsam die Übungsgeräte für die  „First Responder“. Landrat Josef Neiderhell und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Alfons Maierthaler, übergaben das Material am Freitag an die Einsatzkräfte. Die First Responder aus Au, Ostermünchen, Rott, Söllhuben, Eggstätt und Feldkirchen-Westerham werden damit bei ihrem Training und ihren Qualifizierungsmaßnahmen unterstützt.

"First Responder" im Landratsamt Rosenheim

"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs
"First Responder" im Landratsamt Rosenheim © cs

First Responder gliedern sich in der Rettungskette zwischen der Ersten Hilfe von jedermann und dem qualifizierten Rettungsdienst ein. Diese „Helfer vor Ort“ sind Mitglieder der Feuerwehren und/oder der örtlichen Hilfsorganisationen. Ihre Aufgabe ist es, die Zeit zwischen dem Eintritt eines lebensbedrohenden Zustandes und der Erstversorgung durch Rettungsdienstpersonal zu verkürzen. First Responder kommen insbesondere dann zum Einsatz, wenn der Rettungsdienst lange Anfahrten hat oder wegen Überlastung nicht rechtzeitig eintreffen kann. Tatsächlich können lebensrettende Sofortmaßnahmen zwischen fünf und zehn Minuten schneller als zuvor eingeleitet werden. Zudem unterstützen sie den Einsatz des Rettungsdienstes durch die Weitergabe bereits gewonnener Erkenntnisse.

Rubriklistenbild: © cs

Kommentare