Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Keine Spur von Jahrhundert-Winter"

Landkreis - Die letzten Tage war der Winterdienst schwer gefordert. Es galt, die Straßen von den Schneemassen zu befreien. Wie gut ist dies gelungen?

Verschneite Wiesen, kalte Temperaturen, glatte Straßen - die letzten Tage gab es für die Winterdienste viel zu tun. Besonders heftige Schneefälle gab es von Mittwochmittag bis in die Morgenstunden des Donnerstags.

Was für Freunde der kalten Jahreszeit Winterzauber ist, bedeutet für viele Autofahrer Schnee- und Eishorror.

Wie sind die Winterdienste in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein mit den Schneemassen zurechtgekommen? Wir haben Bei den Winterdienst-Chefs nachgefragt.

Der Winterdienst des Landkreises Rosenheim ist für die Versorgung der Kreisstraßen zuständig, insgesamt sind das etwa 360 Kilometer. 

Landkreis Traunstein

Auch im Landkreis Traunstein sind die Kreisstraßen laut Peter Mayer wieder frei. "Seit Donnerstagmittag haben wir die Kreisstraßen im Landkreis wieder komplett von Schnee und Eis befreit. Als es Mittwochmittag zu schneien anfing, ist der Winterdienst gleich ausgerückt. Wir waren am Mittwoch von 13 Uhr bis 22 Uhr und von 3 Uhr nachts bis Donnertagmittag unterwegs.

Winterdienst Traunstein im Einsatz

 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein
 © Landratsamt Traunstein

500 Tonnen Salz haben wir diesen Winter insgesamt auf den Kreisstraßen verteilt. Aber keine Sorge, die Salzlager sind noch gut gefüllt und regelmäßig kommen neue Lieferungen. Die ersten heftigeren Schneefälle sind für uns Normalität - von einem Jahrhundert-Winter kann keine Rede sein."

"Es kann jedoch sein, dass einige Gemeindestraßen längere Zeit zugeschneit waren. Dafür ist der Winterdienst des Landkreises Traunstein aber nicht verantwortlich. Die Kreisstraßen sind nun jedenfalls frei und gut befahrbar."

Diskutieren Sie mit!

Jeden Winter entbrennt die Diskussion neu: Wird gut genug geräumt und wer ist schuld, wenn es nicht der Fall ist?

Hier geht es zur User-Schnee-Diskussion

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare