Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gas geben beim zweiten Krippenbau

Stephanskirchen - Der Schaffung einer weiteren Krippe in Stephanskirchen, am Kindergarten „Sonnenschein“ in Haidholzen, nimmt Formen an.

Der Haupt- und Finanzausschuss hat die grundsätzliche Bereitschaft der Gemeinde signalisiert, am Kindergarten „Sonnenschein“ in Haidholzen diese Betreuungseinrichtung für unter Dreijährige zu errichten. Die letzte Bedarfsumfrage der Kommune hatte einen sprunghaft gestiegenen Bedarf an Krippenplätzen ergeben. unter drei Jahren benötigen eine Betreuung. Dies entspricht 90 Plätzen, weil Kleinkinder wegen ihres höheren Betreuungsaufwandes doppelt gerechnet werden.

Vorhanden sind derzeit jedoch nur 30 Plätze für 15 Kinder, die im katholischen Kindergarten St. Georg geschaffen wurden. Der ungedeckte Bedarf von 60 Plätzen für 30 Kinder sorgt in der Gemeinde für Unruhe unter den betroffenen Eltern. Der Druck auf die Kommune, eine weitere Krippe zu initiieren, ist deutlich gestiegen.

Lesen Sie mehr dazu in der Samstagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts.

Rubriklistenbild: © pa