Viel Wirbel um vierspurigen Ausbau

Ausbau der Kufsteiner Straße: Grüne stellen Antrag

+
Die Kufsteiner Straße soll stark ausgebaut werden - wenn es nach dem Verkehrsausschuss geht. Die Grünen allerdings kippten mit einem Antrag auf ein Quorum den Beschluss. Jetzt entscheidet der Stadtrat im Juli.

Rosenheim - Viel Wirbel gibt es um die Planungen zum vierspurigen Ausbau der Kufsteiner Straße. Die Grünen stellen nun einen Antrag.

In welchem Umfang die Kufsteiner Straße in Rosenheim ausgebaut werden soll, steht aktuell in den Sternen. Gegen den jüngsten Beschluss zum vierspurigen Ausbau des Verkehrsausschusses legte die Grüne Stadtratsfraktion ein Veto ein. Dies wiederum rief die CSU auf den Plan. In einer schriftlichen Stellungnahme machten sie ihrem Ärger über den Widerstand der Grünen Luft. Auch die SPD bekannte sich in einer Stellungnahme bereits klar zum verabschiedeten Ausbau der Kufsteiner Straße.

Grüne beantragen Vorstellung der Machbarkeitsstudie

Die Stadtratsfraktion der Grünen stellt nun einen Antrag, demnach Ausbau entsprechend  dem Stadtratsbeschluss vom 20.12.2017 die Machbarkeitsstudie zum Ausbau im nördlichen Teil vorgestellt werden soll.

Die Gegenüberstellung eines dreistreifigen zum vierstreifigen Ausbaus der Kufsteiner Straße soll nach Auffassung der Grünen die vielfältigen Auswirkungen darstellen, wie zum Beispiel: 

  • Kosten durch notwendige Grundstückskäufe. 
  • Baukosten eines vierspurigen Ausbaus gegenüber eines dreispurigen Ausbaus 
  • Fußgänger, Radfahrer und ÖPNV 
  • Darstellung in einer Simulation 
  • Flächenverbrauch 
  • städtebauliche, wirtschaftliche Auswirkung 
  • Umweltverträglichkeit 
  • verkehrliche Auswirkung auf die Gesamtsituation

Zur Begründung gibt die Fraktion an: "Im interfraktionellen Gespräch vom 17.6. und im Verkehrsausschuss vom 23.6.2020, wurde dem Stadtrat ausschließlich der Nachweis der höheren Leistungsfähigkeit eines 4streifigen Ausbaus der Kufsteiner Straße, gegenüber eines 3streifigen Ausbaus erbracht. Die Machbarkeit des Ausbaus der Kufsteiner Straße beinhaltet aber zusätzlich eine ganze Reihe von Faktoren, die für eine Entscheidung des Stadtrates von hoher Relevanz sind."

jb

Kommentare