Ausweise zur Reisezeit checken!

Rosenheim - Mit den Osterferien beginnt auch wieder die Saison für Urlaubsreisen. Bei Reisen ins Ausland wird ein gültiges Ausweisdokument benötigt:

Urlauber sollten daher rechtzeitig überprüfen, ob ihr Personalausweis oder Reisepass noch gültig ist. So kann eine unangenehme Überraschung vor Reisebeginn vermieden werden. Eine Verlängerung der Dokumente ist nicht möglich. Im Bedarfsfall werden neue Ausweise benötigt.

Die Bearbeitungsdauer für die Ausstellung von Personalausweisen und Reisepässen bei der Bundesdruckerei in Berlin liegt derzeit bei etwa drei bis vier Wochen. Aufgrund der näher rückenden Urlaubszeit muss jedoch mit einer längeren Lieferfrist gerechnet werden.

Zur Antragstellung im Einwohneramt der Stadt Rosenheim benötigen die Bürger für jedes Dokument ein aktuelles biometrietaugliches Passbild. Ferner sind eine Geburts- oder Heiratsurkunde sowie der bisherige Ausweis oder Reisepass mitzubringen. Der Antrag kann nur persönlich gestellt werden. Nähere Informationen sind auch unter www.rosenheim.de ersichtlich.

Falls die rechtzeitige Beantragung von neuen Ausweisdokumenten übersehen wurde, kann sofort ein vorläufiger Personalausweis oder Reisepass ausgestellt werden. Gegen eine erhöhte Gebühr besteht daher auch die Möglichkeit einen Express-Pass zu bestellen. Dieser wird von der Bundesdruckerei im Regelfall innerhalb von drei bis vier Arbeitstagen geliefert.

In besonderen „Notfällen“ bietet die Bundespolizei die Möglichkeit an, Passersatzpapiere mit einer Gültigkeitsdauer von maximal vier Wochen auszustellen. Diese Alternative kommt beispielsweise in Frage, wenn an einem Samstag auffällt, dass der Personalausweis oder Pass abgelaufen ist, und für Sonntag schon der Reiseantritt ansteht. Gerade in solchen Fällen steht die Bundespolizei in Rosenheim (Tel.: 08031 / 80262102) oder am Münchner Flughafen (Tel.:089 / 973079888) für die Erteilung eines Reiseersatzpapiers zur Seite. Über die Homepage der Bundespolizei (www.bundespolizei.de) können unter der Rubrik Bürgerservice – Passersatzpapiere sowohl nähere Informationen abgerufen als auch entsprechende Online-Anträge gestellt werden.

Die vorläufigen Passdokumente bzw. Passersatzpapiere sind jedoch für Reisen in bestimmte Länder nicht ausreichend. Auskünfte zu den Einreisebestimmungen ausländischer Staaten erteilt die Botschaft des jeweiligen Landes, das Auswärtige Amt in Berlin sowie die Reisebüros.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare