Beckmann: Von Bach bis Chaplin

+
Thomas Beckmann mit seinem Cello.

Rosenheim - Thomas Beckmann, der berühmte Cellist, war jetzt in der Rosenheimer Erlöserkirche zu Gast und präsentierte Werke von Vivaldi, Bach und Filmmusik von Charlie Chaplin.

Wie ein König thront er auf einem Podest vor dem Altar. Es ist ein fast himmlischer Thron, denn Thomas Beckmann, der berühmte Cellist, spielt in der Rosenheimer Erlöserkirche Werke von Vivaldi, Bach und, als eigenwillig-unterhaltsamer Kontrast nach der Pause, Filmmusik von Charlie Chaplin.

Mit freundlichen Worten vom Vorstand des Diakonischen Werks Rosenheim, Peter Selensky, vorgestellt, ist Beckmann nicht nur ein ausgezeichneter Cellist: Der gebürtige Düsseldorfer setzt sich seit 1993 mit seinem Hilfsprojekt „Gemeinsam gegen Kälte“ für obdachlose Menschen ein. Partner der bundesweiten Aktion sind die örtlichen Wohlfahrtsverbände. Mit seiner Aktion setzt Beckmann ein sichtbares Zeichen christlicher Arbeit. Mit Vivaldis Sonate für Violoncello in e-moll eröffnete Beckmann den Abend.

Mehr dazu lesen Sie morgen im Oberbayerischen Volksblatt

Kommentare