"Auf den Spuren der Rosenheim Cops"

30.000ter Besucher geehrt: "Es gabat a Leich!"

+
Max Müller und Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer bei der Begrüßung des 30.000 Besucher der Stadtführung

Rosenheim - "Auf den Spuren der Rosenheim Cops" ist die meistbesuchte Stadtführung der vergangenen Jahre. Jetzt wurde der 30.000 Besucher von der Oberbürgermeisterin persönlich begrüßt:

Am Mittwoch wurde der30.000 Besucher der Stadtführung"Auf den Spuren der Rosenheim Cops" von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Rosenheim-Cops-Schauspieler Max Müller ("Michael Mohr") begrüßt. Im Rahmen der Veranstaltung vor dem Rathaus, das in der Fernsehserie als Polizeiwache der Rosenheim Cops zu sehen ist, stand der Schauspieler dabei den Fragen der begeisterten Fans Rede und Antwort. 

"Warum spielt das Polizeipräsidium in der Serie im Rosenheimer Rathaus?" so eine der Fragen. Rosenheim sei ein wenig wie ein Märchenland und das Rathaus wäre auch auf vielen Ebenen sehr funktional, erklärte Max Müller dabei mit einem Augenzwinkern. Sein erste Aufenthalt in Rosenheim war dabei nicht wie erträumt und fand bei viel Regen und ohne Hotelzimmer statt.

Doch auf die Frage, ob er bei den Rosenheim Cops spielen will, nahm er dieses Angebot sofort an. Seine Rolle als Polizeioberkommisar sei mittlerweile etwas ganz besonderes, da er seit sehr langer Zeit diese Rolle spielt und mit großer Wahrscheinlichkeit in dieser Rolle alt werden wird. Das Einzige, was er zu seinem Platz bei den Rosenheim Cops sagen können, sei "Danke".

Nach dem Standort des berüchtigten "Hofer-Hof" gefragt, wahrte der Schauspieler jedoch Stillschweigen. Doch das Detail, dass der Hof in der Nähe von Weyarn liege, ließ die Herzen der Fans höher schlagen. Sogar Besucher aus anderen Bundesländern waren angereist, um den Schauspieler zu sehen. Die Anhänger der Rosenheim Cops waren begeistert und Max Müller beantwortete alle Fragen mit Witz und Humor. Die Wartezeit ist also überbrückt, bis es das nächste mal wieder heißt:"Es gabat a Leich!"

Daniel Wittmann

Kommentare