Erstes „Musiker Aus Rosenheim Festival“ 

+
Das "MARF" auf der Bühne im Lokschuppen

Rosenheim - Am 3. Mai findet zum zum ersten auf der Bühne im Lokschuppen das "Musiker aus Rosenheim Festival" (MARF) statt. 

Am Samstag den 3. Mai (ab 19 Uhr) findet heuer zum ersten Mal auf der Bühne im Lokschuppen das „Musiker aus Rosenheim Festival“, kurz „MARF“, statt.

Über eine facebook Gruppe haben sich der Stadtjugendring Rosenheim und engagierte Musiker und Musikerinnen aus Rosenheim und Umgebung zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Festival zu starten. Ausgangspunkt hierfür war, ein neues Podium zu schaffen, um Bands aus dem Raum Rosenheim die Möglichkeit zu geben, sich vor vielen interessierten Fans zu präsentieren. Denn Bands mit gutem Potential gibt es viele in Rosenheim, aber leider auch einfach zu wenig Bühnen. Ideen wurden gesponnen, interessierte Musiker die mitorganisieren und mithelfen würden in den eigenen Reihen gesucht, eine Homepage und ein Plakat wurden von kreativen Mitstreitern entworfen und schon stand das erste „MARF“.

Mit am Start bei der ersten Ausgabe sind „Kreuzwort“, „Dance with the Unicorn“, „Woa’s Mas?“ und „Corona Diver“.

Einlass ist um 19 Uhr und das Festival eröffnen wird „Woas Mas?“, eine Band aus dem Inntal. Die fünf Jungs sind bekannt für handgemachten bayrischen Mundart Rock und mit Songs wie zum Beispiel „Canabä“, „Schee wars scho“ und „Madl im Dirndl“, hat Woas mas? bereits einige phänomenale Auftritte verbuchen können. So spielte die erst seit 3 Jahren bestehende Band auf dem Chiemsee Reggae Summer und war in Nürnberg Vorband der bekannten Berliner „Ohrbooten“. Seit kurzem bastelt Woa’s mas? an ihrer ersten CD, was den Bekanntheitsgrad noch mal nach oben kurbeln dürfte und auch auf dem Hitzefreifestival 2014 werden sie mit am Start sein.

Corona Diver sind seit klein auf befreundet und gründeten 2009 ihre Band. Seitdem treten sie mit ihren eigenen Songs auf. Der Musikstil der alternativ Rocker lässt sich jedoch nur schwer beschreiben. Nach dem Motto: „Dive into the Corona and enjoy the trip“ lebt ihr Sound vor allem von Bass- und Schlagzeugrhythmen, begleitet von mitreisenden Gitarrenmelodien und der außergewöhnlichen Stimme des Sängers. Ihre Songs sollen die Zuhörer einladen, sich mit auf eine besondere musikalische Reise zu begeben.

„Dance with the unicorn“ wurde erst Ende 2013 gegründet und ist deshalb auch frisch auf dem Rosenheimer Musikermarkt. Der Musikstil der Band reicht von Funk, Hip Hop, Blues und Soul bis hinzu Rock. Außerdem werden die Songs von Blech-Instrumenten begleitet, was den Liedern einen weiterer Pep verleiht. Die große Bandbreite spiegelt sich in der Mitgliederzusammensetzung. Dabei sind zum einen Vertreter verschiedener Altersgruppen und zum andern sind die meisten Bandmitglieder auch in andere Musikgruppen, wie zum Beispiel der Couch Rocker Crew, Woa’s Mas?, Crozzkill und der Musikkapelle Rohrdorf aktiv.

Kreuzwort sind bereits seit dem Jahre 1997 am Start. Natürlich nicht exakt in der Besetzung wie sie heute spielen. Jedoch macht sich die Erfahrung der beiden Brüder, Mario Honor und Chris der Lion deutlich bemerkbar. Nun hat die neugeformte Band einige Songs geschrieben und spielt seitdem auf zahlreiche Open Air Festivals, in Clubs oder Musikbars. Auch ihr Repertoire kommt aus einem großen musikalischen Schmelztiegel. Im Sound mischen sich Rap, Reggae und Dancehall, kombiniert mit elektronischen Einflüssen.

Wie man deutlich sieht, kommen alle vier Bands aus unterschiedlichen Musikrichtungen. Insofern sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Also auf in den Lokschuppen,  um gemeinsam einen unvergesslichen Live Musik Abend zu erleben.

Weitere Infos auf Facebook oder unter www.musik-aus-rosenheim.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser