Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lange Haftstrafe für 45-jährigen Rosenheimer

Ex-Freund (18) der Bekannten niedergeschlagen

Rosenheim - Ein 45-Jähriger hat im April letzten Jahres einen 18-Jährigen verprügelt und ist deshalb jetzt zu 15 Monaten Haft verurteilt worden.

Der mehrfach vorbestrafte Mann aus Halle an der Saale, der in Rosenheim wohnt, befand sich zum Zeitpunkt der Tat am Tinninger See in offener Bewährung. Das 18-jährige Opfer hatte sich dort mit seiner 16-jährigen Ex-Freundin verabredet.

Sie brachte den Angeklagten und dessen Lebensgefährtin als Beschützer zu dem vereinbarten Streitgespräch mit. Aufgrund einer angeblichen verbalen Beleidigung gegen seine Bekannte riss der 45-Jährige den körperlich weit unterlegenen 18-Jährigen nach dem Treffen von hinten nach unten, wie Radio Charivari berichtet. Dort verpasste er ihm zwei bis drei Faustschläge gegen den Kopf.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare