Klepperstraße: 250.000 Euro Schaden

Rosenheim - In der Klepperstraße ist am Freitagabend bei einem Brand hoher Sachschaden entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Freitagabend wurde gegen 19.15 Uhr von der Integrierten Leitstelle eine starke Rauchentwicklung auf dem Kleppergelände in Rosenheim, südlich vom Bahnhof gelegen, mitgeteilt. Aus bisher noch unbekannter Ursache entwickelte sich im Bereich eines Radladers, der unter einem Vordach abgestellt war, ein offenes Feuer. Die Flammen griffen auf die angrenzenden Lagerhallen über. Das Fahrzeug wurde dabei vollständig zerstört, das Gemäuer der Gebäuden stark beschädigt. Nach ersten Schätzungen wird der Gesamtschaden mit ca. 250.000 Euro beziffert.

Radladerbrand in Lagerhalle

 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre

Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Polizei war erforderlich, um den Einsatz zu bewältigen. Zur Brandbekämpfung waren die Wehren aus Rosenheim und Aising mit insgesamt vier Löschzügen ausgerückt. Die Klepperstraße musste mit Unterstützung der Bundespolizei für den Durchgangsverkehr kurzfristig abgesperrt werden. Bereits um 20.15 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, die Sperrung wurde wieder aufgehoben. Der Bahnverkehr war durch die Rauchentwicklung kaum beeinträchtigt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © jre

Kommentare