Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gasmotor bei den Stadtwerken angeliefert

Am Freitag ist bei den Stadtwerken Rosenheim der neue Gasmotor für das Gasmotorenkraftwerk angeliefert worden.
+
Am Freitag ist bei den Stadtwerken Rosenheim der neue Gasmotor für das Gasmotorenkraftwerk angeliefert worden.

Rosenheim - Am Freitag ist bei den Stadtwerken Rosenheim der neue Motor für das Gaskraftwerk angeliefert worden. Es war eine aufwendige Aktion:

Die Stadtwerke Rosenheim bekamen am Freitag, 20. Januar, einen neuen Gasmotor von General Electric in Jenbach geliefert. Insgesamt wurde der sogenannte Jenbacher Gasmotor mit drei großen Lkw (Schwertransport) geliefert und es waren aufwendige Rangiermanöver nötig, ehe der Motor an der richtigen Stelle abgeladen und eingerichtet werden konnte.

Der neue Jenbacher J920 findet seinen Platz in dem im vergangenen Jahr speziell für die Unterbringung und Betrieb dieses Motors errichteten Gebäude in der Schönfeldstraße.

Gasmotoren bei den Stadtwerken angeliefert

 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner
 © Reisner

Die Strom- und Fernwärmeerzeugung wird noch einmal erhöht. Das Energiekonzept 2025 wird damit weiter konsequent umgesetzt. Für die Stadtwerke Rosenheim bedeutet dies einen großen Schritt in Richtung CO2-Neutralität und einen wichtigen Beitrag zur Energiewende.

Bereits seit 2004 investieren die Stadtwerke Rosenheim in die umweltfreundliche und höchsteffiziente Energieerzeugung durch Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und sind damit bestens gerüstet, sowohl der steigenden Nachfrage auf Seiten der Fernwärme nachzukommen, als auch den Gegebenheiten des sich ändernden Energiemarktes gerecht zu werden.

In enger Abstimmung mit der Gasmotorensparte von GE in Jenbach und Spezialfirmen wurde der Transport des Großmotors vorbereitet, so dass am 20. Januar 2012 die Anlieferung erfolgen kann. Aus logistischen Gründen wird der Gasmotor in drei Teilen nach Rosenheim transportiert. Nacheinander werden die Aufladeeinheit inklusive Wärmerückgewinnung, der Motorblock und die Generatoreinheit in das neue Gebäude eingebracht.

Weitere Informationen zum neuen Gasmotor von General Electric finden Sie unter Jenbacher J920

Pressemitteilung der Stadtwerke Rosenheim

Kommentare