Haderthauer: 694.000 Euro für neue Krippenplätze

+
Bayern Familienministerin Haderthauer ist zufrieden mit dem Kinderkrippen-Ausbau in Rosenheim.

Rosenheim - Bayern Familienministerin Christine Haderthauer begrüßt den Ausbau von Kindertagesstätten in Rosenheim. Bis zu 80% der Kosten übernimmt der Freistaat:

„In Bayern läuft der Ausbau der Plätze für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren auf Hochtouren. Die zuständigen Kommunen drücken ordentlich auf’s Tempo, der Freistaat unterstützt sie dabei optimal“, so Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer heute in München und ergänzte: „Ich freue mich sehr, dass die Stadt Rosenheim 30 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren in der Finsterwalderstraße einrichtet und ich die Kommune im Rahmen der Zukunftsstrategie ‚Aufbruch Bayern’ mit einer Förderung von 694.000 Euro unterstützen kann.“

Für die Kinderbetreuung sind in Bayern die Kommunen zuständig. Für jeden neu geschaffenen Platz trägt der Staat bis zu 80 Prozent der Kosten. Aufgrund der hohen Ausbaudynamik sind die Mittel des Bundes für den Ausbau von Krippenplätzen in Höhe von 340 Millionen Euro bereits verplant. Der Freistaat Bayern führt die Förderung nun allein mit Landesmitteln fort, derzeit mit rund 500 Millionen Euro.

2012 investiert die Bayerische Staatsregierung 2,4 Milliarden Euro in die Familienpolitik als tragende Säule der Zukunftsstrategie „Aufbruch Bayern“.

Pressemitteilung - Bayerische Staatsregierung

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT