Ausbildung für Migrantinnen

Rosenheim - Damit zugewanderten Frauen der Einstieg ins Berufsleben auch in Deutschland gelingt, bietet die Soziale Stadt speziell für diese Zielgruppe Aus- und Fortbildungen an.

Die Soziale Stadt Rosenheim kann im Rahmen des Projektes „Erfolg zum Nachmachen“ im Programm BIWAQ – Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier gemeinsam mit dem bfz Rosenheim und der Agentur für Arbeit ab April 2012 eine Ausbildung für (zugewanderte) Frauen als Fachkraft im Gastgewerbe anbieten. In der Ausbildung ist ein Sprachkurs enthalten eventuell kann eine Kinderbetreuung angeboten werden.

Es sind besonders Frauen angesprochen, die z.B. in der Türkei oder in anderen Ländern eine Ausbildung gemacht haben, aber deren Ausbildungen hier nicht anerkannt werden und die sprachliche Probleme haben.

Auch Frauen, die in ihrem Haushalt tätig sind und denen eine qualifizierte Ausbildung fehlt, können sich melden.

Aus den Programmen LOS und Stärken vor Ort hat sich ein Bedarf an Qualifizierung von zugewanderten Frauen mit wenig Sprachkenntnissen und geringem Ausbildungsstand in den Stadtteilen abgezeichnet.

Dieser Bedarf wird nun weiter mit dem Programm BIWAQ- Bildung, Wirtschaft und Arbeit im Quartier- verknüpft u.a. mit dem Programm Kulturelle Bildung für Familien bearbeitet.

Eine Informationsveranstaltung mit Frau Schädler vom bfz Rosenheim findet am Montag, den 6. Februar 2012 um 15.30 Uhr im Bürgerhaus Miteinander, Lessingstraße 77 statt. Alle interessierten Frauen können daran teilnehmen.

Bereits bei einer ersten Informationsveranstaltung im Bürgerhaus Miteinander haben 15 Frauen teilgenommen und acht haben sich mit ihren Daten als Interessentinnen für die Ausbildung angemeldet. Bei diesen Frauen überprüft nun die Agentur für Arbeit die Förderfähigkeit der Frauen.

Weiter Informationen gibt es bei der Sozialen Stadt Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2321358.

Pressemitteilung Soziale Stadt Rosenheim/Hllatky

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT