Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosenheimer Bauamt-Leiter wehrt sich

Westtangente: Stadtrat spricht von Fehlplanung

Rosenheim - Weiterhin besteht großer Unmut über die Staus im Berufsverkehr an der Einmündung der Westtangente in die Staatsstraße 2078.

So war im Stadtrat fraktionsübergreifend von einer Fehlplanung die Rede. Dagegen wehrt sich auf Anfrage des OVB nun Baudirektor Christian Rehm vom Staatlichen Bauamt Rosenheim. Seit einer Neuprogrammierung am 3. Dezember laufen beide Ampelanlagen vollkommen verkehrsabhängig und sind koordiniert mit den Kolbermoorer Ampeln, so Rehm.

Ein Problem ist aus seiner Sicht, dass sich viele Autofahrer noch nicht an die Verkehrsführung gewöhnt hätten. Deshalb sollen die neuen Beschilderungstafeln für eine bessere Orientierung sorgen. "Viele Autofahrer nutzen die Kapazitäten auf der Straße, die sie eigentlich hätten, nicht aus", meint Rehm.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare