Rosenheim

Kurioses Schild im Salingarten

Sabine Gross wundert sich über ein Schild im Salingarten. "Hunde sind an der Leine zu führen ausgenommen Blindenführhunde", steht darauf. Gross fragt, warum sich ausgerechnet der Hund eines Blinden im Park frei bewegen darf.

Sabine Gross aus Kolbermoor wundert sich über dieses Schild im Salingarten. Foto: Aerzbäck

"Ist es nicht Sinn und Zweck, dass dieser an einem Geschirr geführt wird, um sein Herrchen sicher zu begleiten? Wie ist denn dieses Schild zu verstehen?", fragt die Kolbermoorerin.

Albert Detsch, Leiter des Umweltamts, weiß, dass das Schild auf den ersten Blick "ein bisschen irritiert". Da Blindenhunde eine spezielle Ausbildung haben, gehe man davon aus, dass sie sich diszipliniert verhalten. Deshalb dürfen sie sich im Salingarten frei bewegen, wenn sich ihr Herrchen beispielsweise auf einer Parkbank ausruht. Das habe Detsch auf Nachfrage beim Bayerischen Blindenbund erfahren.

Freuen oder ärgern Sie sich auch? Schreiben Sie an:

l Redaktion Oberbayerisches Volksblatt, Hafnerstraße 5-13, 83022 Rosenheim

l oder schicken Sie ein Fax an die Nummer 0-80-31/213216

l oder eine E-Mail an stadt@ovb.net

l oder rufen Sie einfach an unter der Telefonnummer 21-32-04. ma

Kommentare