Rosenheimer als 27. der Welt nach Yokohama

Zwischen Wiesn und Leistungssport - Ice-Racer Luca auf dem Weg nach oben

+
Luca Engler aus Rosenheim ist Deutschlands bester Crashed-Ice-Racer.
  • schließen

Rosenheim - Unermüdlich kämpft Luca Engler für seinen großen Traum: Ein Sieg bei einem Crashed-Ice-Rennen.  

Luca Engler kommt aus Rosenheim, hat lange bei den Starbulls Rosenheim in der DNL gespielt, anschließend beim Augsburger EHC und in Innzell, seit drei Jahren hat der 21-Jährige die Sportart gewechselt und startet bei den Red Bull Crashed-Ice-Racings. 

Wie bereits vor gut einem Jahr berichtet, gilt er als der beste Deutsche in einer Sportart, die bei uns noch nicht allzu bekannt ist. Crashed-Ice-Racing ist ein Extremsport der besonderen Art. Eine Mischung aus Boardercross, Eishockey und Inline-Downhill.

Im Dezember 2017 nahm Luca Engler zum ersten Mal bei dem Ice Cross Downhill- Weltcuprennen in Wagrain teil und schaffte es auf Anhieb auf Rang 49. "Das Gefühl war unbeschreiblich" , erinnert sich Luca an sein erstes Redbull-Ice-Cross-Downhill-Rennen wenige Monate später in Saint Paul vor über 150.000 Zuschauern.

Crashed-Ice-Racing: Traum von der Weltspitze

Seit diesem Moment kennt seine Leidenschaft für den Sport keine Grenzen. 2019 schloss der Rosenheimer Top-Sportler endlich seine Ausbildung zum Physiotherapeuten ab und freut sich nun ganz auf seine neue Herausforderung. In der Saison 2020 will er sich nun ganz auf seine Ice-Cross-Downhill-Rennen konzentrieren. 

Mehr über Luca: Deutschlands bester Crashed-Ice-Athlet kommt aus Rosenheim und heißt Luca

Bisher mit großem Erfolg: Im Auftaktrennen in Jugenburg liegt er auf Rang 11, im französischen Pra-Loup wird er 20. Insgesamt rangiert Luca Engler Anfang Februar 2020 in der „Mens World Championship Ranking“ auf dem 27. Platz. Und die Saison hat gerade erst begonnen: Am 15. Februar steht der Rosenheimer in Yokohama am Start. 

Es folgen die Rennen in Igora (St.Petersburg) vom 21. Februar - 22. Februar und dann in Alpe de Siusi in Österreich vom 13. März - 14. März und schließlich in Moskau vom 20. März - 21. März. 

Luca Engler hat weiterhin ein großes Ziel vor Augen: „Ich will mich in der Weltspitze etablieren und auf kurze Sicht auch mindestens zu den 20 besten Racern gehören." 

Luca liebt seine oberbayerische Heimat

Um dieses Ziel zu erreichen trainiert Luca Engler auch im Sommer an fünf Tagen in der Woche, nebenbei hält er sich mit Bergsteigen, Skitouren und Beachvolley fit, zum Ausgleich spielt er Gitarre. Privat liebt Luca Engler seine oberbayerische Heimat. 

Den bodenständigen Sportler trifft man im Sommer beim Kiten am Chiemsee im Winter auf Skitouren - und in der fünften Jahreszeit natürlich in Rosenheim – auf dem Herbstfest. Mit seinen sportlichen Erfolge sorgt er dafür, dass im Red Bull-Ice-Cross-Downhill Rosenheim zu einem Begriff wird. Wenngleich er betont, wie schwierig es ist, Leistungssport, Freunde und Freizeit unter einen Hut zu bekommen. 

Am 15. Februar startet Luca Engler in Yokohama in Japan, da heißt es Daumen drücken für den Rosenheimer! Live übertragen werden die Crashed-Ice-Rennen mit Luca Engler von Red-Bull-TV, Zusammenschnitte gibt es in der ARD-Sportschau oder auf Sport 1.

mz

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT