Menschenschleuser verurteilt

Rosenheim - Ein Schleuser von irakischen Staatsangehörigen wurde zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Er und sein Komplize wurden im November gefasst.

Ein 23-jähriger Mann ist heute wegen des Einschleusens von Ausländern zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Beamte der Rosenheimer Polizei hatten den 23-Jährigen zusammen mit einem Komplizen im November des vergangenen Jahres festgenommen. Die beiden brachten irakische Staatsangehörige, darunter auch Kinder, in einem Kleintransporter illegal nach Deutschland.

Dass ihm eine Haftstrafe erspart blieb, hat der 23-jährige seinem umfassenden Geständnis und der Zusammenarbeit mit der Polizei zu verdanken. Er lieferte wichtige Hinweise zur Identifizierung von Tatbeteiligten und Hintermännern. Einer der "Köpfe" der Schleuserbande sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Radio charivari

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare