Neue Marschrichtungen im Schulsystem?

Rosenheim - Mit Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle wurde gestern Abend über grundsätzliche Marschrichtungen im bayerischen Schulsystem diskutiert.

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle war gestern Abend beim Rosenheimer Bildungs-Bürgerforum zu Gast. In einer öffentlichen Diskussion in der Kunstmühle mit rund 150 Vertretern aus der Rosenheimer Schullandschaft wurde über Probleme vor Ort und grundsätzliche Marschrichtungen im bayerischen Schulsystem gesprochen.

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle:

O-Ton

In seiner Rede betonte Spaenle die Bedeutung der Durchlässigkeit im Schulsystem und die Sicherstellung der Unterrichtsversorgung. Eine Einführung von allgemein gültigen Mindeststandards bei den wichtigsten Prüfungsfächern sei für ihn sinnvoll, ein Zentralabitur aus Berlin unterstütze er aber nicht. Die Kompetenzen müssten hier bei den Ländern bleiben.

Radio Charivari

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare