Soziale Stadt Rosenheim: Neue Projekte im Nordtreff

Neue Projekte im Nordtreff der Sozialen Stadt Rosenheim.
+
Neue Projekte im Nordtreff der Sozialen Stadt Rosenheim.

Rosenheim - Kostenfreier Internetzugang, Deutschkurse oder Fußballtraining - die Soziale Stadt Rosenheim hat im Nordtreff alle geplanten Projekte angepackt und umgesetzt.

Der Nordtreff (Am Gern 10), Stadtteiltreffpunkt der Bewohner im Rosenheimer Norden, erhält durch die Kanzlei Böge-Klarner & Klarner einen neuen PC und durch die Bürgerstiftung Rosenheim kostenfreien Zugang zum Internet. Somit ist es beispielsweise Flüchtlingen möglich in Kontakt mit Angehörigen außer Landes zu treten. Auch einen Herd stellt die Bürgerstiftung für den Nordtreff zur Verfügung. Dieser wurde auch gleich bei einem gemeinsamen Kochen von Bewohnern und Flüchtlingen eingeweiht.

Karin Schreiner, Vorstandmitglied der Bürgerstiftung Rosenheim freut sich, dass sie durch die Spende helfen konnte: „Wir haben es und zur Aufgabe gemacht Menschen in Rosenheim zu helfen, denen es nicht so gut geht wie uns. Durch den Internetzugang im Nordtreff und dem Herd ist es uns gelungen mit relativ einfachen Mitteln ein tolles Projekt zu unterstützen.“

Ein weiteres Projekt startet zudem im Nordtreff: Jeden Dienstag (von 9 – 11 Uhr) und Samstag (von 14 – 16 Uhr) wird zum gemütlichen Treffen für Menschen aus Afghanistan und Pakistan eingeladen. Themen sind das Lernen der deutschen Sprache, Geschichte und Kultur, sowie die Unterstützung der Personen die aus Afghanistan kommen und nun in Rosenheim leben. Die Projektleitung Familie Musafer freut sich aber auch über alle Interessierten die nicht aus Afghanistan kommen. Alle sind herzlich willkommen.

Aber auch sportliche Aktivitäten kommen nicht zu kurz. Ab sofort finden kostenlose Fußballtrainings für alle Altersgruppen statt. Kinder ab 6 bis 10 Jahren kicken am Dienstag, 29. April, ab 16 Uhr auf dem Trainingsplatz der Freien Turnerschaft Rosenheim (Klepperstraße 18). Bernd Metzger, Abteilungsleiter der Fußballabteilung der Freien Turnerschaft stellt den Trainingsplatz und die Trainingsausrüstung wie Bälle für dieses Training gerne zur Verfügung. „Viele Flüchtlinge in Rosenheim sind mit den Wunsch an die Soziale Stadt herangetreten, dass sie gerne Fußballspielen wollen. Wir von der Freien Turnerschaft helfen gerne“, so Metzger. Kleine Fußballer ab 10 Jahren dürfen beim vom „Familie in Bewegung“ organisierten offenen Fußballtreff (dienstags von 17 – 18.30 Uhr am kleinen Trainingsplatz des ESV Rosenheim) an den Start gehen. Jugendliche und Erwachsene sind dienstags von 10 – 12 Uhr bei der Freien Turnerschaft willkommen.

Und wer mehr über unsere schöne Stadt erfahren will, darf sich auf Samstag, den 17. Mai freuen. Von 11 – 13 Uhr findet dann nämlich eine Stadtführung durch Rosenheim auf Englisch und Arabisch statt (Treffpunkt: Parkhaus P1/Seiteneingang (Nähe Sozialamt).

Alle Projekte sind für die Teilnehmer kostenlos. Für Fragen und Informationen steht Christian Hlatky von der Sozialen Stadt Rosenheim gerne zur Verfügung (08031/2321359, c.hlatky@grws-rosenheim.de).

Pressemitteilung Soziale Stadt Rosenheim

Kommentare