Neuer Bebauungsplan für Offizierskasino

Rosenheim -  An den Grundstücken zwischen der Grundschule Prinzregentenstraße und der Lessingstraße wurde der Bebauungsplan geändert.

Für die Grundstücke des ehemaligen Offizierskasinos an der Hohenzollernstraße hat der Stadtrat am 21. April 2010 die Aufstellung eines Bebauungsplanes sowie eine Veränderungssperre beschlossen. Ziele der Planung sind die Sicherung der städtebaulichen Ordnung im Umfeld des denkmalgeschützten ehemaligen Offizierskasinos und die Festsetzung von Gemeinbedarfsflächen. Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke zwischen der Grundschule Prinzregentenstraße und der Lessingstraße westlich der Hohenzollernstraße mit den Flurnummern 1710 und 1718/4 der Gemarkung Rosenheim.

Mit der Bekanntmachung im Amtsblatt vom Dienstag ist die Satzung über die Veränderungssperre zum Bebauungsplan Nr. 162 „Hohenzollernstraße / Lessingstraße“ rechtsverbindlich geworden. Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB dürfen nicht durchgeführt und bauliche Anlagen dürfen nicht beseitigt werden. Außerdem dürfen erhebliche oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind, nicht vorgenommen werden. Die Veränderungssperre endet, wenn der Bebauungsplan rechtsverbindlich wird, spätestens aber nach Ablauf von zwei Jahren. Die Satzung über die Veränderungssperre und der genaue Lageplan können während der allgemeinen Dienststunden im Stadtplanungsamt, Rathaus, 2. Stock, eingesehen werden.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © re

Kommentare