Recyclingpapier

Das Schlusslicht beim Papier-Recycling

Rosenheim - Die Grünen bemängeln, dass in der Verwaltung zu wenig Recyclingpapier benutzt werde. Auf dem deutschlandweiten Papieratlas ist Rosenheim das Schlusslicht!

Trotz eines Antrags der Stadtratsfraktion der Grünen wird sich die Stadt vorerst nicht zum Thema Recyclingpapier äußern. Antworten auf Anträge der Fraktionen gebe es erst in den entsprechenden Ausschüssen, heißt es seitens der Stadt. Die Grünen bemängeln, dass die Stadt in ihren öffentlichen Einrichtungen zu wenig recyceltes Papier verwende, berichtet Radio Charivari.

Die Quote liegt nach Auskunft der Fraktion bei 1,7 Prozent. Bei einem Verbrauch von rund 8,1 Millionen DIN A4-Seiten, seien somit nur etwa 140.000 Blatt wiederverwertet worden. Damit liege Rosenheim auf dem letzten von 90 Plätzen im deutschlandweiten Papieratlas, so die Grünen. Sieger des Städtewettbewerbs ist für das Jahr 2013 Halle an der Saale.

Das ist der Papieratlas:

Der Papieratlas macht die Recyclingpapierquoten in öffentlichen Einrichtungen transparent und möchte die Städte so zur Verwendung von Papier mit dem Blauen Engel motivieren. Schirmherrin der Aktion ist Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare