Abschied zum Jahreswechsel

Paukenschlag im Nachtleben: Mojito-Bar macht dicht!

Georg Geiß
+
Georg Geiß (Zweiter von rechts) ist Gastronom aus Leidenschaft.

Rosenheim - Eine Rosenheimer "Institution" macht dicht! Die Mojito-Bar an der Ruedorfferstraße öffnet an Silvester ihre Pforten zum letzten Mal. Inhaber Georg Geiß erklärt die Hintergründe:

Der Schritt fällt dem Rosenheimer Gastronom Georg Geiß alles andere als leicht. "Es ist schwer, sehr schwer", sagt er im Gespräch mit der Redaktion von rosenheim24.de.

Aber nach mehreren Jahrzehnten im Geschäft sei für ihn die Zeit gekommen, Abschied von der von ihm betriebenen Mojito-Bar zu nehmen.

Das Lokal selbst gibt es seit zwölf Jahren an der selben Stelle. Geiß - er wird im März 69 Jahre - ist seit über 45 Jahren im Rosenheimer Nachtleben tätig. Der letzte Öffnungstag der "Mojito" ist am 31. Dezember 2016. Die Entscheidung sei relativ kurzfristig gefallen, heißt es auf der Facebook-Seite der Bar.

Die Mojito-Bar in Rosenheim öffnet ihre Pforten am 31. Dezember zum letzten Mal.

Immer wieder seien in den vergangenen Tagen Gäste zu ihm gekommen, um sich zu verabschieden. "Es waren sehr nette Begegnungen dabei", erklärt er.

Unterschiedliche Generationen von Feierlustigen waren bei ihm. "Es sind sogar welche gekommen, die sich verabschiedet und mir erzählt haben, sie hätten ihre Jugend bei mir verbracht. Derweil waren sie selbst erst 18 oder 19", sagt er schmunzelnd.

Heute (Donnerstag) Abend gibt es ab 20 Uhr eine Abschiedsparty. Morgen (Freitag) ist ab 20 Uhr zum "Vorsilvester" geöffnet und am 31. Dezember steht ab 23 Uhr die Silvesterparty auf dem Programm.

"Ich habe wunderschöne Jahre in einer wunderschönen Stadt verbracht", so der Rosenheimer zusammenfassend.

Ein Nachfolger für das Objekt ist bereits gefunden. Es ist der Betreiber des "Hang Loose" an der Samerstraße, das einst als "Don Quichotte" ebenfalls lange Zeit von Geiß betrieben worden war. Schon damals habe die Übergabe problemlos geklappt.

Wohl gegen Ende der kommenden Faschingssaison soll dann das neue Lokal an der Ruedorfferstraße unter einem neuen Namen und mit einem neuen Konzept wiedereröffnet werden. 

aez

Kommentare