Bahnhof: Kommt ein Low-Budget-Hotel?

Bahnhofareal
+
So könnte die Nutzung des neuen Bahnhofareals aussehen.

Rosenheim – Die Stadt Rosenheim freut sich über reges Investoren-Interesse am Bahnhofsvorplatz. Für das geplante Hotel haben sich mehrere mögliche Betreiber gemeldet.

Wirtschaftsdezernent Thomas Bugl freut sich über das Investoren-Interesse.

Die Pläne der Stadt Rosenheim für das neue Bahnhofsareal scheinen zu gefallen: Rund 90 bis 100 Kontakte mit interessierten Investoren gab es bisher laut Wirtschaftsdezernent Thomas Bugl. „Wir sind auf einem sehr guten Weg“, sagte Bugl in einem Pressegespräch am Dienstag.

Lesen Sie auch:

Bahnhofsareal: So sehen die Pläne aus

Bahnhof: Stadt kauft weitere Grundstücke

Bahnhofsvorplatz: Fahrplan festgelegt

Auch für Grundstücke nahe am Brückenberg, die als etwas schwieriger zu vermitteln galten, gibt es bereits Interessenten. Dem Stadtrat sollen verschiedene, interessante Vorschläge für mögliche Investoren und zur Nutzung des Areals gemacht werden.

Die Pläne für das Bahnhofsareal:

Baufeld 2

Baufeld 3

Baufeld 4

Baufeld 5

Für das geplante Bahnhofshotel wird ein Betreiber gesucht, einige Favoriten haben sich schon herauskristallisiert: „Wir haben sehr interessante Betreiber-Vorschläge auf dem Tisch liegen“, betonte Bugl. Wer die möglichen Betreiber sind, wird noch nicht veröffentlicht. Es sei aber auch ein „namhafter „Low Budget“-Betreiber“ darunter. Das Hotel soll 100 bis 130 Zimmer bieten und zwischen einem und drei Sterne aufweisen.

Ende Mai soll der städtebaulichen Realisierungswettbewerb für das Areal starten. Im Herbst sollen die Gewinner ermittelt und die Pläne konkretisiert werden.

red/cs

Kommentare