Polizei Rosenheim im Hitzeeinsatz

Streit wegen offener Beifahrertür eskaliert und endet in handfester Schlägerei

Rosenheim - Der Streit um eine geöffnete Beifahrertür eskalierte am Donnerstag (13. August) in der Finsterwalderstraße. Das war geschehen:

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Der Autoschlüssel eines 25-jährigen Rosenheimers wurde im Kofferraum seines Mercedes seitlich abgelegt und durch ein Missgeschick der Kofferraumdeckel zugeschlagen. Dadurch war der Schlüssel weggesperrt und nicht mehr erreichbar. Der 25-Jährige ging dann schnell nach Hause, um einen Ersatzschlüssel zu holen, seine Mitfahrer warteten derweilen am Auto. Aufgrund der Hitze öffneten sie die Autotüren und nahmen zwischendurch auch auf den Sitzen Platz. Neben dem Mercedes war währenddessen eine freie Parklücke vorhanden.

Kurz danach kamen ein 56-jähriger Mann mit seinem Pkw in der Finsterwalderstraße an und wollte in die freie Parklücke einparken. Ihn störten beim Einparkvorgang die offenen Türen des Mercedes und es entwickelte sich ein Streitgespräch. Im weiteren Verlauf kamen immer mehr Personen vor Ort und mischten sich ein. Der Streit wurde lauter, heftiger und plötzlich mündete das Wortgefecht in eine handfeste Schlägerei der anwesenden Personen untereinander. Mit Fäusten und den Füßen schlugen dann mehrere Männer wild durcheinander aufeinander ein.

Als die Polizei vor Ort eintraf, konnten die Streithähne voneinander getrennt werden und die Gemüter wurden erst einmal beruhigt. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 56-jährigen „Einparker“ eingeleitet. Auch beteiligt war ein 42-Jähriger sowie ein 20- bzw. 21-Jähriger aus Rosenheim. Diese vier Haupttäter erlitten leichte Prellungen und Gesichtsverletzungen. Zum Glück wurde niemand ernsthaft verletzt, es war keine medizinische Versorgung erforderlich.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Jens Wolf/dpa

Kommentare