Rechtsambulanz Rosenheim

Kostenlose Rechtsberatung hoch im Kurs

Rosenheim - Hilfesuchende können sich seit 2007 von der Rechtsambulanz kostenlos beraten lassen. Der Jahresrückblick zeigt, dass die Nachfrage immer größer wird.

Die Rechtsambulanz Rosenheim, die seit 2007 besteht und vom Anwaltsverein Rosenheim und dem Diakonischen Werk Rosenheim getragen wird, hat wieder ein ereignisreiches Jahr hinter sich.

23 (2012 waren es 22) Anwältinnen und Anwälte aus der Region aus unterschiedlichen Fachgebieten stellten ihr Wissen ehrenamtlich der Rechtsambulanz Rosenheim zur Verfügung. 2013 kam es an elf Beratungsnachmittagen zu 234 Einzelberatungen, 2012 waren es 169, das war nochmals ein Zuwachs um 38 Prozent. Dazu kamen sieben telefonische Vermittlungen in einzelne Anwaltskanzleien, die zwischendurch erfolgten und keinen Aufschub duldeten.

Jeweils zwei Rechtsanwältinnen teilen sich einen Beratungsnachmittag. Jedermann und jede Frau kann ohne Voranmeldung und kostenfrei eine Kurzzeitberatung über rechtliche Fragen erhalten. Stellt sich im Rahmen dieser Kurzzeitberatung heraus, dass weitere Beratungen und eventuell eine Vertretung notwendig wird, so ist eine Übernahme in die jeweilige Kanzlei möglich. In vielen dieser Fälle ist ein Antrag auf Beratungs- und Prozesskostenhilfe möglich.

Beratungsschwerpunkte waren:

  • 65 Anfragen, das sind 27,78 Prozent zu allgemeinen Fragen des Sozialrechts
  • 26 Anfragen, das sind 11,11 Prozent der Anfragen bezogen sich auf familienrechtliche Fragen
  • 55 Anfragen, das sind 23,50 Prozent auf Mietrechtsangelegenheiten.
  • 4 mal (= 1,71 Prozent) ging es um erbrechtliche Fragestellungen
  • 24 mal (10,26 Prozent) um Fragen des Arbeitsrechts
  • 29 mal um zivilrechtliche Fragen (12,39 Prozent)
  • und 31 mal (13,25 Prozent) um sonstige Anfragen – eine breite Streuung vom Betreuungsrecht bis hin zum Nachbarschaftsstreit.

Die Rechtsambulanz Rosenheim wird ihre Arbeit auch 2014 fortsetzen – neben der seit Herbst 20013 bestehenden neuen Kooperation der Jugendhilfe mit dem Schwerpunkt „Rechtsambulanz für junge Menschen im Alter von 14 – 23 Jahren“ in den Räumen der Jugendwerkstatt in der Ebersbergerstr. 23 in Rosenheim – wird ein neues Plakat auf das Angebot der Rechtsambulanz im Klepperpark an vielen Stellen in Stadt- und Landkreis hinweisen. Außerdem ist ein Vortragsabend zusammen mit Günter Beckstein, dem früheren bayerischen Ministerpräsidenten geplant, in dem es um das Grundthema „Recht haben und Recht bekommen“ gehen wird – die Arbeit der Rechtsambulanz wird dort ebenfalls vorgestellt werden können.

Einmal monatlich besteht die Möglichkeit, sich beraten zu lassen – die Termine für 2014 sind:

  • 24. Januar
  • 21. Februar
  • 21. März
  • 11. April
  • 16. Mai
  • 27. Juni
  • 18. Juli
  • 19. September
  • 17. Oktober
  • 21. November
  • 19. Dezember

jeweils in der Zeit von 14 – 16 Uhr in den Räumen der Diakonie in Rosenheim, Klepperstrasse 18, OG, ohne Voranmeldung – mit Wartezeiten ist zu rechnen.

Pressemitteilung Diakonie Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare