Für die Kombi nach der Wiesn

Was zieh ich an, wenn die Wiesn vorbei ist?

+

Rosenheim - Die Wiesn ist vorbei, Dirndl und Lederhosen sind eingemottet. Gerade jetzt lohnt es sich, einen Blick in die Beo-Boutiquen zu werfen: Traditionelles trifft Modernes hier das ganze Jahr!

Lederhosen und Dirndlgwander hängen wieder im Schrank – der Alltag ohne Wiesn hat begonnen. Und dann? Auch dann gibt es bei Beo die richtige Kombi für Freizeit, Büro oder für den eleganten Abend. Bekannt ist Beo auch für die Auswahl an gut und unterschiedlich geschnittenen Hosen und die Beratung, mit der jede Kundin die richtige Hose für ihren Typ findet. Und egal ob Hose oder Kleid – italienisch-modische Teile wie etwa von Piu oder Twinset können - typisch Beo - mit traditionellen Joppen und Westen kombiniert werden.

Bei Beo die richtige Kombi finden - auch nach der Wiesn

 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo
 © Boutique Beo

Interview mit Marianne Stadler-Kern und Maria Reiter zu „Ein Jahr Beo am Max-Josefs.Platz“

Den zweiten Beo-Standort am Max-Josefs-Platz gibt es zur langen Nacht genau ein Jahr. Wie geht es denn jetzt mit dem ursprünglichen Beo-Laden am Esbaum weiter?
Marianne Stadler-Kern und Maria Reiter von der Boutique Beo.

Marianne Stadler-Kern:

Das werden wir sehr oft gefragt! Anfangs wollten wir erst einmal schauen, wie sich beide Standorte nebeneinander entwickeln. Nicht zuletzt die Treue der Esbaum-Kunden hat uns jetzt dazu gebracht, beide Läden nach wie vor weiter zu führen.
Wie unterscheiden sich denn die beiden Läden?

Maria Reiter:

Am Max-Josefs-Platz legen wir mit der großen Gössl-Abteilung einen Schwerpunkt auf hochwertige Tracht – aber auch dort gibt es z.B. mit Nice Connection oder CLOSED sehr trendige Mode, die mit den traditionelleren Stücken gut zu kombinieren ist. Unabhängig von Gössl bleibt aber auch am Esbaum eine Mischung aus Mode und Tracht erhalten. Dort findet man jetzt Maloja, icke Berlin oder Oleana gemeinsam mit Gottseidank, Angelika Böhm und Ploom. Nahezu komplett in die Fußgängerzone verlegt haben wir unsere Abteilung für Brautpaare und die Umstands-Dirndl. Im ersten Stock haben wir dort großzügig Raum geschaffen, wo man ungestört auch die Entscheidungen für den großen Tag treffen kann, die etwas länger dauern.
Hat sich das Beo-Team nach einem Jahr in der Fußgängerzone gut eingelebt?

Marianne Stadler-Kern:

Oh ja – und das ist uns nicht schwer gefallen! – Viele neue Kunden haben uns dort erst entdeckt. Außerdem haben wir tolle Nachbarn und sogar wir als gebürtige Rosenheimer haben jetzt erst erkannt, wie lebendig der Max-Josefs-Platz als „Wohnzimmer Rosenheims“ tatsächlich ist und was die Stadt damit den Bewohnern und den Gästen zu bieten hat.

- ANZEIGE -

Kommentare