Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aktuelle Ausstellung „Dreiklang“

10.090 Schritte von Ullerting nach Rosenheim

Ausstellung „Dreiklang“, Zeichentisch, Christian Heß, Städtische Galerie Rosenheim.
+
Ausstellung „Dreiklang“, Zeichentisch, Christian Heß, Städtische Galerie Rosenheim.

Anlässlich der aktuellen Ausstellung „Dreiklang“ wanderte der Künstler Christian Heß von Ullerting nach Rosenheim und hielt unterwegs jeden seiner Schritte zeichnerisch fest.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Zum Auftakt der Ausstellung „Dreiklang – Christian Heß, Christine Ott, Bernhard Paul“, die bis zum 31. Oktober 2021 in der Städtischen Galerie Rosenheim zu sehen ist, machte sich der Künstler Christian Heß zu Fuß auf den Weg von seinem Heimatort Ullerting, Gemeinde Söchtenau, nach Rosenheim in die Städtischen Galerie.

Im Gepäck: sein selbstgebauter Zeichenwagen. Für jeden einzelnen Schritt zeichnete er unterwegs minutiös ein kleines rotes Kästchen mit Tusche und Feder auf Büttenpapier. So entstand eine lange gewundene, geringelte Linie, die nun als Teil der Ausstellung die Verbindung zwischen seinem Atelier und der Galerie symbolisch visualisiert.

Die spielerische Kunst von Christian Heß tritt in der Ausstellung „Dreiklang“ in einen angeregten Dialog mit Werken von Bernhard Paul und Christine Ott. In ihren rhythmisch anmutenden Zeichnungen, Installationen und Objekten setzen sich alle drei Künstler auf ganz unterschiedliche Weise insbesondere mit Linienführung und Formgebung auseinander und lassen vermeintlich klare Strukturen und Elemente oft auf überraschende Weise zu etwas völlig Neuem ineinanderfließen.

Anlässlich der Ausstellung DREIKLANG sind eine Sonderedition und ein Katalog erschienen. Die Sonderedition mit jeweils einer Druckgrafik von BERNHARD PAUL „agens L1“ (Lithografie), CHRISTIAN HESS „mmh“ (Lithografie) und CHRISTINE OTT „espaces.21.008“ (Pigmentdruck), Auflage 50 Stück, signiert und nummeriert, ca. 20 x 20 cm kostet zusammen mit dem Katalog im Schuber 99 Euro. Die Sonderedition oder auch nur der Katalog (10 Euro) sind an der Galeriekasse erhältlich.

Pressemitteilung Städtische Galerie Rosenheim