Wir gratulieren der Familie

10.000ster Besucher bei Wikinger-Ausstellung im Lokschuppen

+
v.l.n.r.: 10.000. Besucherin Sonja Stock, Juwelier Kerim Bacak, Harald Wurzer (Lebensgefährte von Frau Stock) und Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. Vorne: Tochter Julia Stock

Rosenheim - Erst Freitag berichteten wir vom 4. Millionsten Besucher im Lokschuppen seit seiner Eröffnung und schon wieder gibt es guten Grund zum Feiern: 

Bis über beide Ohren strahlte die Familie, die als 10.000 Besucher der Wikinger-Ausstellung im Lokschuppen gekürt wurde. Die 41-jährige Sonja Stock, ihre sechsjährige Tochter Julia und Frau Stock's gleichaltriger Lebensgefährte, Harald Wurzer, freuten sich besonders über die vielen Geschenke, die man ihnen bei ihrem Besuch übergab: Schokolade, welche vor allem der kleinen Julia ein Lächeln ins Gesicht zauberte, einen Blumenstrauß, ein Buch zur Wikinger-Ausstellung und Schmuck als auch Rucksäcke vom Juwelier Bacak in Rosenheim. Der Inhaber des Juwelier-Ladens, Kerim Bacak, überreichte die Mitbringsel höchstpersönlich und gratulierte der Familie. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer war ebenso mit von der Partie und freute sich mit den drei Glückspilzen. 

Wir kamen mit den Dreien ins Gespräch, wobei Frau Stock gleich erzählte: "Das ist bereits unsere zweite Ausstellung. Unsere erste war die Inka-Ausstellung 2014. Die war wahnsinnig toll." Genauso begeistert zeigten sich die Glücklichen von der jetzigen Ausstellung, den Wikingern, welche sie als sehr informativ und interessant empfanden. Besonders die Segel hätten Herrn Wurzer's Aufmerksamkeit erregt, da diese "direkt zum Anfassen" seien. Für die kleine Julia zählten zu den besten Ausstellungsstücken vor allem die Wickie-Tafeln für Kinder, der tolle Schmuck, die vielen Perlen und die echten Wikinger-Schwerter. Herr Wurzer fügte zudem hinzu: "Das große Schiff vor dem Eingang gefällt uns auch sehr gut. Das ist ja auch das richtige Schiff aus dem Film 'Wickie und die starken Männer'." Vor diesem stellten sie sich daraufhin mit breitem Grinsen zum Fotografieren auf.

Bereits jetzt schon freue sich die Familie auf die nächste Ausstellung, welche die Pharaonen als Thema haben wird. Jetzt, wo die Tochter älter werde, sei es leichter, solche Ausstellungen zu besuchen. So könne sie das Ausgestellte voll und ganz miterleben. 

Wir gratulieren der jungen Familie ganz herzlich und wünschen ihr viel Spaß mit den tollen Geschenken!

sh

Kommentare