Von Autofahrerin aus Bruckmühl erfasst

Riederingerin (24) wird bei Roller-Unfall in Rosenheim schwer verletzt

Rosenheim - Eine 20-jährige Autofahrerin aus Bruckmühl befuhr am Freitagabend, 10. Juli, gegen 21 Uhr die Innstraße von der Innenstadt aus kommend in Fahrtrichtung Schloßberg - mit Folgen:

Update, 12. Juli, 7.20 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die 24-jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades aus Riedering befuhr zeitgleich die Innstraße vom Schloßberg aus kommend in Fahrtrichtung Innenstadt. Die Bruckmühlerin wollte mit ihrem Toyota nach links in die Bayerstraße abbiegen und übersah beim Abbiegevorgang die entgegenkommende Lenkerin des Kleinkraftrades. Die Fahrzeuge stießen frontal zusammen und die Riederingerin stürzte dabei zu Boden. 

Sie erlitt nach ersten medizinischen Erkenntnissen schwere Verletzungen im Fuß-/Beinbereich sowie Verletzungen im Kopf-/Brustbereich. Zur weiteren Behandlung wurde sie ins Klinikum Rosenheim verbracht. Lebensgefahr besteht nicht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 5000 Euro. Gegen die Bruckmühlerin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Sie wurde durch den Zusammenstoß nicht verletzt.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Die Erstmeldung:

Schwer verletzt wurde eine junge Frau aus dem Landkreis Rosenheim bei einem Unfall am Freitagabend. So viel ist zum Unfallhergang bekannt: Eine 20-jährige Pkw-Fahrerin war gegen 21.05 Uhr vom Ludwigsplatz kommend auf der Innstraße in Richtung Innbrücke unterwegs. Als sie links in die Bayerstraße abbiegen wollte, übersah sie eine entgegenkommende Rollerfahrerin (24). 

Bei dem Zusammenprall zog sich die Rollerfahrerin laut Polizeiauskunft schwerste Verletzungen zu. Sie wurde in eine Klinik eingeliefert. 

Der Rettungseinsatz dauerte eine Stunde, die Innstraße wurde für diese Zeit in beide Fahrtrichtungen gesperrt. 

-dp-

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare