"WahlFreiheit“ zum Internationalen Frauentag 

Rosenheim - Am 8. März ist der Internationale Frauentag. Deshalb gestaltet das Rosenheimer Aktionsbündnis für einen ganzen Monat ein Programm. Unter dem Motto: „WahlFreiheit“:

Das Rosenheimer Aktionsbündnis Internationaler Frauentag gestaltet zum 19. Mal in Folge ein Veranstaltungsprogramm rund um den 8. März, den Internationalen Frauentag. Ausgehend von zwei Wahlen in diesem Jahr hat sich das Aktionsbündnis bewusst für das Motto „WahlFreiheit“ entschieden und möchte vor allem Frauen anregen, sich ihrer Freiheitsräume bewusst zu werden und diese, falls möglich, zu erweitern. Die Veranstaltungen sollen Interessierten helfen, neue Rollenbilder zu entwickeln, Talente, Stärken und Chancen zu erkennen und „WahlFreiheiten“ zu nutzen. #

Das Programm des Aktionsbündnisses zum Internationalen Frauentag:

Das Veranstaltungsprogramm zum Internationalen Frauentag wird mit dem Weltgebetstag am Freitag, 1. März um 19 Uhr in St. Hedwig, Erlenau, Austraße 36 und St. Josef der Arbeiter, Oberwöhr, Krainstraße 23 feierlich eröffnet. Der Weltgebetstag wurde dieses Jahr von Frauen aus Frankreich inhaltlich vorbereitet und steht unter dem Motto „Ich war fremd, ihr habt mich aufgenommen“. Interessierte Frauen und Männer sind zu den ökumenischen Gottesdiensten herzlich eingeladen.

Kommunalpolitikerinnen von Bündnis 90/Die Grünen, CSU-Frauenunion, SPD-Frauen und Wählerinitiative Rosenheim wünschen sich parteiübergreifend mehr Beteiligung von Frauen im politischen Leben. Sie bieten daher am Dienstag, 5. März einen Vortrag an von Julia Chojecka, Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft, Berlin mit Diskussion zum Thema „WahlFreiheit – Frauen stellen sich zur Wahl?!“. Der Vortrag beginnt um 20 Uhr im Weinhaus zum Santa, Max-Josefs-Platz 20 in Rosenheim.

Am Freitag, 8. März stehen die Räume des Stadtjugendrings, Rathausstraße 24 von 13 bis 19 Uhr ganz unter dem Zeichen „Girls’ only“. Zutritt haben an diesem Tag nur Mädchen aus Stadt und Landkreis Rosenheim.

Unter dem Motto: „It’s your choice“ bietet der Arbeitskreis Mädchen ein abwechslungsreichen Programm mit verschiedenen Angeboten zum Ausprobieren und Mitmachen an. Der Eintritt ist kostenlos. Ebenfalls am Freitag, 8. März verteilt die DGB-Frauengruppe Rosenheim ab 14 Uhr Brot und Rosen am Max-Josefs-Platz. Mit dieser Aktion möchte Sie an die Geschichte des Internationalen Frauentages erinnern und die Menschen ermuntern, auch weiterhin für die Rechte der Frauen zu kämpfen.

Am 8. März Frauenkabarett mit Luise Kinseher:

Traditionell erwartet Besucherinnen am Internationalen Frauentag, den 8.März im katholischen Bildungswerk ein Frauenkabarett. Dieses Jahr kann sich das ausschließlich weibliche Publikum auf „Die Kinseher kimmt – best of mit Luise Kinseher“ freuen. Das Kabarett findet statt im Bildungszentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstraße 5. Karten sind ab sofort zum Preis von 18 €, ermäßigt 15 € im Vorverkauf beim Bildungszentrum St. Nikolaus erhältlich. Telefonische Reservierung unter 08031 / 214211.

„Internationales Frauenfrühstück“ am 9. März:

Am Samstag, 9. März laden Mitarbeiterinnen des Diakonischen Werkes Rosenheim gemeinsam mit Frauen verschiedener Nationalitäten von 9.30 bis 12.30 Uhr im Bürgerhaus Miteinander, Lessingstraße 77 in Rosenheim zu einem „Internationalen Frauenfrühstück“ ein. Frauen und Mädchen erwartet ein buntes Buffet mit Spezialitäten aus „aller Frauen Länder“. Das reichhaltige Frühstücksbuffet kostet 7 €, ermäßigt 5 €. Weiterhin informiert der Weltladen während des Frühstücks mit dem Film „Krumm, Gelb und Fair“ über den fairen Handel mit Biobananen und gibt Anregungen, wie Menschen sich im Alltag bewusster „fair-halten“ können.

Workshops, Kurse und Informationsveranstaltungen:

Die Agentur für Arbeit bietet am Mittwoch, 13. März von 8.30 – 12 Uhr eine „Informationsmesse für Alleinerziehende, Berufsrückkehrer und Berufsrückkehrerinnen“ im Mehrgenerationenhaus der AWO, Ebersberger Straße 8 an. Unter dem Motto: “Mein Weg zurück in den Arbeitsmarkt“ können sich Interessierte zu Fragen der Schwangerschaft, Kinderbetreuung, Wiedereinstieg, Gleichstellung, Migration sowie Unterstützungsmöglichkeiten im Rahmen des Sozialgesetzbuches informieren und beraten lassen.

Ebenfalls am Mittwoch, 13. März lädt das Staatliche Gesundheitsamt Rosenheim um 20 Uhr unter dem Motto „Tanz bewegt – Tanz verbindet“ Frauen zum Tanz mit Annemarie Augusteyns ein. Die Veranstaltung findet statt im Gesundheitsamt, Prinzregentenstraße 19 und führt die Teilnehmerinnen in die Welt der internationalen Kreistänze ein. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht. Anmeldung erforderlich unter 08031 / 3926205

„WahlFreiheit – Last oder Befreiung?“ heißt der Titel eines Workshops am 15. März von 15 bis 19 in den Räumen des Frauen- und Mädchennotrufs Rosenheim, Ludwigsplatz 15. Frauen nähern sich mit der Kunsttherapeutin Elke Mayer-Gruhl in Gesprächen und Bildern dem Thema „WahlFreiheit“ und klären, welche Wünsche, Ängste und tiefe Sehnsüchte dieses auslöst. Da es sich um eine begrenzte Teilnehmerzahl handelt, wird um verbindliche Anmeldung unter Tel. 08031  / 9016944 oder per E-Mail an: verwaltung@frauennotruf-ro.degebeten. Es sind keine Mal- oder Zeichenkenntnisse erforderlich. Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.

In einem zweiten Workshop am Samstag, 16. März von 10 – 17 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Erlöserkirche, Königstraße 23, geht Dr. Claudia Croos-Müller mit den Teilnehmerinnen der Frage nach, ob Glück wählbar ist. Frauen lernen in diesem Körpersprache-Workshop alte Störmuster zu erkennen und Fallen zu vermeiden. Schluss mit Zaudern und negativen Gedanken. Ein Tag voller Überraschungen und glücklicher Momente. Teilnahme nur nach Anmeldung beim Evangelischen Bildungswerk Rosenheim-Ebersberg e.V. unter 08031 / 8095580. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 €, ermäßigt 15 €.

Am Donnerstag, 21. März sucht die Hochschule Rosenheim, Hochschulstraße 1 um 18 Uhr Antworten auf die Frage, „Warum Frauen glauben, sie könnten nicht einparken - und Männer ihnen Recht geben“. Dazu erläutert Prof. Dr. Claudia Quaiser-Pohl in ihrem Vortrag, in wie weit geschlechtstypische Verhaltensunterschiede bedingt sind durch Biologie, Evolution und Gesellschaft. Sie legt dar, welche Rolle Eltern, Erziehende und Gleichaltrige, aber auch jeder Mensch selbst spielt. Eingeladen zum Vortrag mit anschließender Diskussion und Imbiss sind alle Interessierten, der Eintritt ist frei.

Die Unternehmerinnen in Handwerk und Dienstleistungen Rosenheim e.V. (UHD) bieten am Freitag, 22. März von 14 bis 18 Uhr einen Motivationstag für Frauen an, unter dem Motto „Die Frau als Unternehmerin – die optimale Wahl für ihren Erfolg“. Erfolgreiche Unternehmerinnen geben den Teilnehmerinnen wichtige Tipps zur Existenzgründung und zum weiteren Ausbau der Selbstständigkeit. Der Workshop findet statt im Katholischen Bildungswerk, Pettenkoferstraße 5. Der Eintritt beträgt 25 €, ermäßigt 15 € (auch für UHD-Mitglieder).

Nähere Informationen unter www.rosenheim.de oder bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Rosenheim unter 08031 / 365-1046.

Pressemeldung Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT