Städtische Galerie zeigt Design und Werbung aus 100 Jahren

"Made in Rosenheim": Ausstellung läuft noch bis zum 7. Juni

+
Fend Flitzer und Kabinenroller aus den 50er Jahren sind in der Ausstellung zu sehen.

Rosenheim - Die Ausstellung "Made in Rosenheim: Design & Werbung aus 100 Jahren" ist noch bis zum Sonntag, den 7. Juni in der Städtischen Galerie zu sehen.

Die Meldung im Wortlaut:

Corona hat die Welt verändert und uns alle zutiefst verunsichert. Auch Rosenheim – als traditionelle Handels- und Einkaufsstadt – trifft die Krise mitten ins Herz. In Zeiten solcher Unsicherheit vermag der Blick zurück oft die Augen für den Weg nach vorne öffnen und einfach Mut machen: In der aktuellen Ausstellung „Made in Rosenheim: Design & Werbung aus 100 Jahren“, die nur noch bis zum Sonntag den 7. Juni 2020 in der Städtischen Galerie Rosenheim zu sehen ist, wird eines besonders anschaulich deutlich: Rosenheim war und ist ein Stadt, in der ein facettenreicher, kreativer Unternehmergeist zu Hause war und ist

Entlang von ausgewählten Original-Rosenheimer Produktentwicklungen erzählt die Ausstellung ganz unterschiedliche Geschichten vom Ideenreichtum der Rosenheimer Bürger und ihrem fortwährenden Mut gerade auch in schwierigen Zeiten, wie etwa den Nachkriegsjahren, ungewöhnliche Wege zu gehen, Neuem offen gegenüberzustehen und mit Experimentierfreude, fundierter Fachkenntnis und vor allem auch Durchhaltevermögen renommierte Produkte zu kreieren, oft mit internationalem Erfolg. 

Schauen Sie vorbei, nutzen Sie die letzten Ausstellungstage und erfahren Sie mehr über die vielen großen und kleinen Designgeschichten der Stadt wie etwa dem in Rosenheim entworfenen Bogenhauser-Dirndl, in dem die heutige Königin von Schweden 1972 den Olympiasiegern in München die Medaillen anreichte und dabei ihren König Carl XVI. kennenlernte; oder dem bereits Ende der 1940er Jahre in Rosenheim produzierten Fend-Flitzer, der schon damals unter 3- Liter Benzin verbrauchte; oder auch die vollständig aus Kunststoff gegossene IGL-Schreibtischserie, die zu den galaktischen Erfolgen des Hollywood-Blockbusters „Men in Black³“ beitrug.

Pressemeldung Städtische Galerie Rosenheim

Kommentare