Brenner-Zulaufstrecke: Dobrindt kommt ins Inntal

Rosenheim - Der Bundesverkehrsminister wird zu einer Besprechung über das weitere Vorgehen des Brenner-Dialoges ins Inntal kommen. Mit dabei sind auch Vertreter der Deutschen Bahn.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt kommt am 13. Februar zu einer Informationsveranstaltung über die Brenner-Zulaufstrecke ins Inntal. Auf Einladung der CSU-Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig wird Dobrindt mit den Bürgermeistern der betroffenen Gemeinden sowie Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Landrat Wolfgang Berthaler über das weitere Vorgehen bei der Planung der Zulaufstrecke zum Brenner-Basistunnel beraten.

Mit dabei sind auch Vertreter der Deutschen Bahn. Sie sollen den weiteren Verfahrensablauf für den Planungsdialog und die Verkehrsprognosen für die Strecke darstellen. „Ich erwarte von der Deutschen Bahn konkrete Aussagen über das weitere Vorgehen“, so Daniela Ludwig. „Schließlich gibt es einen klaren politischen Auftrag an die Deutsche Bahn, den Planungsdialog für eine neue Trasse durchzuführen. Die Brennerzulaufstrecke ist ein wichtiger Teil der TEN-Achse Berlin-Palermo. Für uns ist es deshalb von großer Bedeutung, wie es mit diesem Mammutprojekt weiter geht.“

Für die Verantwortlichen in den Kommunen sei das Treffen auch eine gute Gelegenheit, ihre Wünsche und Forderungen an den Bundesverkehrsminister und die Deutsche Bahn zu äußern. „Ich bin mir mit Alexander Dobrindt einig, dass wir hier einen offenen Dialog mit den Bürgermeistern, der Oberbürgermeisterin und dem Landrat führen. Denn das Thema wird uns noch lange beschäftigen.“

Pressemeldung des MdB Daniela Ludwig

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare