Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sechs Schwimmkurse organisiert

Bürgerstiftung Rosenheim: Über 30 Kinder lernten Schwimmen

Schwimmkurse Bürgerstiftung Rosenheim
+
Letzte Reihe von Links: Füsun Cetinkaya, Dusty Pearce (beide Schwimmlehrer Socius e.V.), Christian Hlatky (Bürgerstiftung Rosenheim), Almuth Aicher (Vorstand Bürgerstiftung Rosenheim), Ramona Weiß (Schwimmlehrer Socius e.V.), Rainer Aicher und Heiner Koula (Rotary Club)

Rosenheim - Die Bürgerstiftung Rosenheim hat in den letzten beiden Juliwochen nochmal spontan sechs Schwimmkurse organisiert um Grundschulkindern vor den Sommerferien das Schwimmen beizubringen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

„Alle Kinder in Rosenheim sollen Schwimmen können“, unter diesem Motto hat die Bürgerstiftung Rosenheim 2012 ihr Schwimmprojekt gestartet. Im Rahmen des Schulsports in den Grundschulen wurden zusätzliche SchwimmlehrerInnen bereitgestellt, so dass wirklich alle Kinder – egal ob Schwimmer oder Nichtschwimmer – ins Wasser können.

Doch genau das war in den letzten zwei Schuljahren das Problem. Aufgrund der Coronapandemie fand kaum Schulsport statt und somit auch kein Schwimmkurs im Rahmen vom Regelsportunterricht.

In Kooperation mit Socius e.V. hat die Bürgerstiftung jetzt spontan sechs Schwimmkurse im Rosenheimer Freibad organisiert, um möglichst vielen Kindern noch vor den Sommerferien das Schwimmen beizubringen. „Der Bedarf ist riesig – alleine in den ersten zwei Tagen nachdem wir die Kurse veröffentlicht haben erreichten uns über 100 Anfragen“, stellt Christian Hlatky, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Rosenheim fest. „Wir hoffen jetzt, dass wir im Herbst wieder im Rahmen des Grundschulsportunterrichts die Schwimmkurse anbieten können.“

Neben der Bürgerstiftung Rosenheim engagierten sich zahlreiche Unternehmen, Privatpersonen und auch der Rotary Club, die für die Kurse spendeten. Über 6.000 Euro sind so zusammengekommen.

Am Donnerstag wurde den Kindern nach bestandener Seepferdchenprüfung eine Urkunde überreicht.

Pressemeldung der Bürgerstiftung Rosenheim

Kommentare