Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Genehmigung erteilt

Café in der Färberstraße bald mit abendlichem Barbetrieb

+

Rosenheim - Für einen abendlichen Barbetrieb soll das Café in der Färberstraße 4 um einen Gastraum im ersten Stock erweitert werden.

Ein bisheriger Personalraum soll zu einem Gastraum mit Barbetrieb umgewandelt werden. Weiterhin soll dann das Café im Erdgeschoss bis 18.30 betrieben werden. Von Donnerstag bis Samstag soll dann aber, während das Café geschlossen ist, im Zeitraum von 18.30 bis 1 Uhr in dem zusätzlichen Raum eine Bar betrieben werden. Der Ausschuss sprach sich einstimmig für die Genehmigung aus.

Grundlage dafür ist, dass das Café während des Barbetriebs geschlossen ist. Denn nur so kann der Nachweis der notwendigen Stellplätze erfolgen. Um die Kontrolle der Einhaltung dieser Regelung macht man sich seitens der Stadtverwaltung wenig Sorgen. "Wir werden das im Auge behalten. Aber erfahrungsgemäß sind da die Anlieger wesentlich aufmerksamer, als wir je sein könnten." 

Die Pläne für die Erweiterung auf das zweite Stockwerk mit Barbetrieb waren bereits im November vergangenen Jahres bekannt worden. Vor der Café-Bar war bereits für wenige Monate ein Café in das ehemalige ARAN-Haus gezogen, hatte aber schließen müssen. Der Pachtvertrag des ARAN-Hauses war im Dezember 2016 ausgelaufen. Der Eigentümer Alexander von Hagmann und die damalige Pachtfamilie Baur hatten sich unterschiedlich zu den Schließungsgründen geäußert.

Kommentare