50.000 Euro Schaden bei Einbruch

Unbekannte demolieren Einrichtung von Fachhochschule

Rosenheim - Hohen Sachschaden verursachten Unbekannte bei einem Einbruch in der Nacht zum Sonntag, 18. Juni, bei einem Einbruch in das Gebäude der Fachhochschule Rosenheim. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

UPDATE, 13.20 Uhr - Polizeimeldung:

Vermutlich drangen der oder die Täter in der Nacht zum Sonntag über ein Fenster in das FH-Gebäude in der Hochschulstraße in Rosenheim ein. Im Gebäudeinneren brachen sie zahlreiche Zwischen- und Bürotüren auf, sowie Automaten zur Aufwertung von Bezahlkarten. Der Beuteschaden wird derzeit als gering angesehen, die Kripo Rosenheim geht von einem dreistelligen Betrag aus. Im Gegensatz dazu steht ein hoher Sachschaden innerhalb des Gebäudes und an Automaten, ersten Schätzungen zu Folge dürfte dieser bei 50.000 Euro liegen.

Die Kripo Rosenheim sucht Zeugen. Wer in der Zeit von Samstag, 17. Juni, 20 Uhr bis Sonntagmorgen, etwa 5 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des FH-Gebäudes wahrgenommen hat, wird gebeten, sich bei der Kripo unter 08031/2000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Die Erstmeldung:

"Zwischen Samstag, 20 Uhr und Sonntag, 5 Uhr ist in die Fachhochschule Rosenheim eingebrochen worden!", bestätigt Andreas Guske, Pressesprecher der Polizei. Es seien mehrere Aufwertautomaten aufgebrochen worden. An diesen kann man wohl seine Studentenkarte aufladen. Die Täter hätten zudem mehrere Fenster und Türen, sowie Schränke beschädigt. 

Der Beuteschaden betrage lediglich ein paar hundert Euro, so Guske weiter. Der Sachschaden allerdings sei enorm: Etwa 50.000 Euro Schaden richteten die Einbrecher bei ihrem nächtlichen Beutezug an. Vermutlich sind sie durch ein Fenster in das Gebäude eingestiegen. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen zu dem Vorfall.

Es folgen demnächst weitere Informationen der Polizei.

Leserreporter:

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare