Rosenheimer Rat segnet Pläne ab 

Knapp fünf Millionen Euro für Neubau an der Prinzregentenschule

Die Prinzregentenschule in Rosenheim wird erweitert. 
+
Die Prinzregentenschule in Rosenheim wird erweitert. 

Rosenheim - Weil die Prinzregentenschule stetig wächst und die Schülerzahlen steigen sind nun Erweiterungen geplant - für 4,9 Millionen Euro. 

Knapp 500 Schüler müssen vermutlich im Jahr 2022 betreut werden. Auch die gebundene und offene Ganztagsschule benötigt zusätzlichen Platz, es fehlen Räume und eine Mensa. Der Stadtrat segnete in seiner jüngsten Sitzung Ende Mai 2020 jetzt einstimmig Pläne für eine Erweiterung der Prinzregentenschule ab.Entstehen soll dabei auch ein neuer Kinderhhort inklusive Mittagsverpflegung.

Das ist geplant: 

Ziel der Planungen war es, einen möglichst geringen Flächenverbrauch zu erreichen, um das Rasenspielfeld als Schulsportfläche für die Grundschule so groß wie möglich zu erhalten. Aus diesem Grund wurde die Situierung des Baukörpers quer zur Prinzregentenstraße im Anschluss an den Jugendtreff "Jump" gewählt. Durch den Erhalt der Laufbahn mitsamt der Sprunggrube rückt das Gebäude indes von der Straße ab und gewinnt somit einen sicheren Abstand, um die Kinder nicht zu gefährden. 

Die Hortkinder können den angrenzenden öffentlichen Spielplatz, den Hartplatz und zu festgelegten Nutzungszeiten auch das Rasenspielfeld nutzen. Im Erdgeschoss soll außerdem eine Terrasse entstehen, um mehr Aufenthalt im Freien zu ermöglichen. Bestehende Bäume und Hecken sollen nach Möglichkeit erhalten bleiben. Neupflanzungen von Bäumen werden im Zugangsbereich und auf der Ostseite im Bereich der neuen Terrasse geplant.

Fertigstellung zum Schuljahr 2022/23?

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 4,9 Millionen Euro. Das Projekt wird voraussichtlich mit einem Betrag von bis zu 1,5 Millionen Euro gefördert. Nach Fertigstellung der Entwurfs- und Genehmigungsplanung könnte der Projektgenehmigungsbeschluss voraussichtlich im Herbst 2020 dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt werden. Der Baubeginn ist derzeit für Mitte 2021 geplant, die Fertigstellung ist bis Mitte 2022 angestrebt, sodass eine Nutzungsaufnahme zum Schuljahresbeginn 2022/23 erfolgen könnte.

mb

Kommentare