Esoterik-Kritik: Vortrag im Z

Rosenheim - Am kommenden Sonntag hält der Psychologe und Esoterikexperte Johannes Fischer einen Vortag zu der Thematik: "Esoterik - Wie sie die Köpfe leert und die Kassen füllt".

Am Sonntag 19. Oktober referiert der Psychologe und Esoterikexperte Johannes Fischler im Rosenheimer Z (Innstr 45a) zu der Thematik „Esoterik 2.0 -Wie sie die Köpfe leert und die Kassen füllt“. Fischler wird dabei auch auf Rosenheimer Zustände eingehen.

Allein in Deutschland setzt die Esoterikindustrie geschätzte 20 bis 25 Milliarden Euro pro Jahr um. Räucherstäbchen und Alternativ-Chic waren gestern. Die Branche ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und bedient sich professioneller Geschäftsmodelle und moderner Marketingstrategien, um potenzielle Kunden/innen anzusprechen.

Ob Engelfestivals, Energiekristalle oder esoterische Selbstfindungsseminare: Johannes Fischler fühlt der Marketingdramaturgie kritisch auf den Zahn und macht so die Mechanismen der Szene transparent. Anschauliche Vergleiche mit der bunten Markenwelt internationaler Konzerne, spannende Undercover-Recherchen und erschütternde Berichte von Aussteiger/innen und Betroffenen verdeutlichen die Schattenseiten einer boomenden Industrie, für deren Verlockungen wir anfälliger sind als wir denken. Dabei verwendet der Psychologe in seiner „schonungslose Abrechnung mit der Branche“ (Psychologie Heute) zahlreiche Beispiele aus Rosenheim (u.a. die „Kryonschule“). In einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk äußerte sich Fischler zu den Rosenheimer Zuständen wie folgt: „ In Rosenheim ist spirituell gesehen wirklich die Hölle los. Das, was ich da erfahren durfte – oder besser gesagt – erfahren musste, war teilweise so grauenhaft, dass ich wirklich danach eine massive Krise gehabt habe. Es kann doch nicht sein, dass es hier esoterische Millionen-Unternehmer gibt, die ihr Geld damit scheffeln, auf Kosten der psychischen Gesundheit anderer und das noch dazu direkt vor unserer Haustür und zudem fast ungeachtet jeder öffentlichen Diskussion.“

Am Sonntag, den 19. Oktober kommt der Autor nach Rosenheim und stellt sein Buch vor. Die Veranstaltung im Z (linkes Zentrum in Selbstverwaltung, Innstr45a. Rosenheim, www.z-rosenheim.net) beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt zu dem von der Infogruppe Rosenheim in Kooperation mit dem Kurt Eisner Verein organisierten Vortrag ist frei.

Weitere Infos: http://newcage.wordpress.com und infogrupperosenheim.tk

Pressemitteilung Infogruppe Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare